Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Europa im Rathaus - und Günther rettet Lübecks Ehre

09. Mai 2018 (HL-Red-RB) Die Europa-Union und die Hansestadt Lübeck haben am Mittwoch anlässlich des "Europatages" ins Rathaus eingeladen. Ehrengast war Ministerpräsident Daniel Günther, der mit Schülern diskutierte.
Die Begrüßung übernahm Bürgermeister Jan Lindenau. Als die Veranstalter ihn als "Oberbürgermeister" ankündigten, griff der Ministerpräsident ein. "Einen Oberbürgermeister haben wir in Kiel", sagte er. Dort habe man einen solchen Protz offenbar nötig. In Lübeck sei man hanseatisch und bescheiden. Da reiche ein "Bürgermeister". Der Rest der Veranstaltung ging dann über Europa.

"Wir müssen alle zeigen, was wir an der EU haben und erreicht haben: freie Presse, freie Meinung, freie Wahlen, freier Handel oder freies Reisen“, sagte er. Auf diese Freiheiten könne man stolz sein: "Wir müssen alles daran setzen, dass wir sie nicht wieder verlieren." In den Diskussionen über Europa müsse es viel stärker um die Lösungen echter Probleme gehen, so Günther weiter, beispielsweise um die Verteilung von Flüchtlingen, den Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit oder um Antworten auf weltweite Herausforderungen. "Wenn wir den Bürgerinnen und Bürgern deutlich machen, dass sie Europa mitgestalten können, wächst auch die Begeisterung für das Europäische Projekt", sagte er. Die Europäische Union habe mit der Euro-Krise, der Uneinigkeit in der Migrationspolitik und dem Brexit viele Rückschläge einstecken müssen. "Krisen bergen aber immer die Chance einer Veränderung", so der Regierungschef. Auch in Schleswig-Holstein komme europäische Politik konkret an, etwa in internationalen Jugendprojekten, in der Forschung oder in der Landwirtschaft.

Im Rahmen der Europawoche eröffnet der Ministerpräsident am Mittwochabend im Hansemuseum Lübeck die Ausstellung "Der Konsens. Europas Kultur der politischen Entscheidung". "Die Ausstellung ist ein Vorzeigeprojekt für das kulturelle Erbe Europas", so Günther. Schließlich sei die Hanse nicht nur mit Lübeck, sondern auch mit dem europäischen kulturellen und politischen Erbe verknüpft.

Quelle:
HL-live
Red.

Impressum