Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Trotz Prüfungsstress an die Zukunft denken

13. April 2018 (HL-Red-RB) Die Schulzeit nähert sich dem Ende und die Abiturprüfungen stehen an. „Trotz Prüfungsstress sollten die jungen Menschen kurz innehalten und sich Gedanken über die nächsten Schritte machen. Sie sollten sich die Frage stellen, ob sie studieren möchten oder ob eine anspruchsvolle Ausbildung der richtige Karrierestart für sie ist. Dann gilt es, sich spätestens jetzt um die Bewerbung zu kümmern, wenn sie noch in diesem Jahr starten möchten“, rät Ute Hoffmeister, Studien- und Berufsberaterin in der Agentur für Arbeit Lübeck.

Laut Untersuchungen der HIS Hochschul-Informations-System GmbH bricht rund ein Viertel der Studenten das Studium vorzeitig ab. Es wird häufig als einziger Weg nach dem Abitur gesehen. Insbesondere praxisorientierte Schülerinnen und Schüler können alternativ eine Berufsausbildung in Betracht ziehen. Es gibt diverse Ausbildungsberufe, in denen bevorzugt Abiturienten eingestellt werden, wie zum Beispiel Bankkauffrau/-mann, Fachinformatiker/-in oder Mechatroniker/-in. „Danach bestehen gute Weiterbildungsmöglichkeiten zum Betriebswirt/in, Fachwirt/in, Meister/in oder Techniker/in. Damit stehen Führungspositionen oder eine Selbständigkeit offen. Und selbstverständlich kann man auch nach der Ausbildung noch ein Studium aufsatteln“, erklärt Hoffmeister.




Ute Hoffmeister


„Eine Fehlentscheidung kostet Zeit und ist frustrierend. Wir beraten Sie gern individuell, neutral und unabhängig zu den Ihnen offenstehenden Möglichkeiten. Warten Sie nicht bis zum Abschlusszeugnis, dann könnten die interessanten Ausbildungsstellen schon besetzt sein. Werden Sie jetzt aktiv“, empfiehlt die Berufsberaterin.

Termine mit ihrem Berufsberater oder ihrer Berufsberaterin können Abiturienten entweder im Rahmen der regelmäßigen Schulbesuche persönlich vereinbaren oder telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4 5555 00. Ein Kontakt zur Berufsberatung kann auch online unter www.arbeitsagentur.de > Meine eServices aufgenommen werden. Am einfachsten erreichen die angehenden Abiturienten die Berufsberatung per E-Mail unter Luebeck.Berufsberatung@arbeitsagentur.de .

Quelle:
Agentur für Arbeit Lübeck
www.arbeitsagentur.de

Impressum