Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Europawahl: Wahlbüro der Hansestadt öffnet heute

04. Mai 2009 (HL-red.) Am 7. Juni 2009 finden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Wer am Wahltag verreist ist oder das zuständige Wahllokal nicht aufsuchen kann, hat die Möglichkeit, durch Briefwahl zu wählen. Darauf weist der Stadtwahlleiter, Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe, hin. Das Wahlbüro der Hansestadt Lübeck ist bereits ab Montag, 4. Mai 2009; geöffnet. Es befindet sich im Rathaus, Großer Börsensaal, Eingang Marktseite. Rollstuhlfahrer benutzen den Haupteingang in der Breiten Straße. Öffnungszeiten: Montags bis mittwochs 9 bis 15 Uhr, donnerstags 9 bis 18 Uhr und freitags 9 bis 13 Uhr.

Dort können die Briefwahlunterlagen persönlich - oder gegen Vorlage einer schriftlichen Vollmacht auch für jemand anderen - beantragt werden. Auf Wunsch kann auch gleich an Ort und Stelle gewählt werden. Mitzubringen sind Personalausweis oder Reisepass.

Auskunft zur Wahlberechtigung und zum Briefwahlverfahren sind telefonisch unter der Nummer (0451) 122 - 40 40 erhältlich. Per Fax ist das Wahlbüro unter der Nummer 122 – 40 80 zu erreichen.

Briefwahlunterlagen werden auch in den Stadtteilbüros Innenstadt, Dr.-Julius-Leber-Straße 46 - 48, St. Lorenz, Fackenburger Allee 29, Moisling, Moislinger Berg 2, St. Gertrud, Adolf-Ehrtmann-Str. 3, Kücknitz, Kirchplatz 7 A/B und Travemünde, Parkallee 1, ausgegeben. Die Stadtteilbüros sind wie folgt geöffnet: Montags und dienstags 8 bis 14 Uhr, donnerstags 8 bis 18 Uhr und freitags 8 bis 12 Uhr. Auch in den Stadtteilbüros kann gewählt werden.
Wer keine Gelegenheit hat, die Briefwahlausgabestellen persönlich aufzusuchen, kann die Unterlagen auch formlos schriftlich beantragen, beispielsweise durch einfachen Brief oder Fax an die Hansestadt Lübeck - Wahlen - 23539 Lübeck. Für die Bearbeitung sind unbedingt folgende Angaben nötig: Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, ggf. Versandadresse (z.B. Urlaubsanschrift) und Unterschrift. Nach Übersendung der Wahlbenachrichtigungskarten (Zustellung bis zum 16. Mai 2009) kann auch der auf der Rückseite abgedruckte Wahlscheinantrag verwendet werden.

Als besonderen Service bietet die Hansestadt Lübeck im Internet einen Online-Briefwahlantrag an. Dieser kann durch Klick auf das Logo zur Europawahl 2009 unter „Aktuelles“ im LÜBECK:Fenster, der Homepage der Hansestadt Lübeck www.luebeck.de aufgerufen werden. Alternativ ist unter http://wahlen.luebeck.de auch der Download eines pdf-Vordrucks möglich, der per Fax, Post oder E-Mail zurückgesandt werden kann.

Außerdem besteht die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen per formloser E-Mail unter wahlen@luebeck.de anzufordern. Auch hier ist die Angabe des Namens, Vornamens, Geburtsdatums und der Anschrift für die weitere Bearbeitung unbedingt erforderlich.

Quelle: LÜBECK Pressedienst

Impressum