Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

73 Flugzeuge auf einen Streich – die Deutschlandflieger kommen

10. Juni 2017 (HL-Red-RB) Stefanie Eggers vom Projekt Management der Stöcker Flughafen GmbH & Co. KG Lübeck übermittelte nachfolgende Pressemeldung des "Deutschen Aero Club e.V. (DAeC):
"73 Flugzeuge auf einen Streich – die Deutschlandflieger kommen - Motorflug-Wettbewerb mit Stationen in Lübeck, Neubrandenburg, Stralsund, Eberswalde-Finow, Dessau und Dresden.
Es ist der traditionsreichste Motorflug-Wettbewerb in Deutschland, ein Muss für viele Motorflieger und ein Highlight für Freunde des Luftsports: der Deutschlandflug. Seit mehr als 100 Jahren zieht die Veranstaltung Publikum und Piloten an. Einstige Teilnehmer wie die Flugpionierin Elly Beinhorn stehen heute in den Geschichtsbüchern. Am 14. Juni dieses Jahres geht der Wettbewerb in Lübeck in die nächste Runde. Drei Tage darauf, am 17. Juni, landen die Piloten – nachdem sie in Neubrandenburg und Dessau Station gemacht haben – in Dresden. Wer die Strecke am genausten in der vorgegeben Zeit fliegt und dazu mit einer präzisen Ziellandung abschließt, gewinnt.

Ein Teil der Piloten geht außerhalb der klassischen Wertung an den Start: die sogenannte Touring-Gruppe. Sie fliegt eine alternative Route, die ebenfalls von Lübeck nach Dresden führt, allerdings mit den Zwischenstationen Stralsund und Eberswalde-Finow. Hier steht nicht der Wettbewerb im Fokus, sondern die Freude am Fliegen und an der reizvollen Landschaft.

Für alle Flieger gilt: Wenn sie sich beim Deutschlandflug versammeln, dann unter freundschaftlich-kollegialen Vorzeichen. Die Piloten der großen Echo-Klasse, der ausladenden Motorsegler und der wendigen Ultraleichtflugzeuge – sie alle heben gemeinsam ab und sorgen für eindrucksvolle Bilder: Starts und Landungen im Minutentakt, Flugzeuge, die den Himmel in einen Flickenteppich verwandeln, Jung und Alt im harmonischen Miteinander.

Wer es nach Neubrandenburg oder Dessau schafft, kann zudem Zeuge der anspruchsvollen Ziellandungen werden: Hierbei müssen die Flugzeuge einen drei Meter langen Balken auf dem Boden treffen. Der Wettbewerb gilt nicht umsonst als Zuverlässigkeitsprüfung für Piloten.

Der Deutschlandflug wird alle zwei Jahre von der Bundeskommission Motorflug des Deutschen Aero Clubs (DAeC) organisiert. Aktuelle Infos, Pressefotos und einen ausführlichen Bericht zur Historie des Wettbewerbs gibt es unter http://df.dmm-nav.de/. Außerdem informativ: die Broschüre zum Deutschlandflug - http://links.daec.de/4q – mit allen Details zu den Terminen, die sie auch im angehängten PDF „D_Flug_Termine“ finden.

Über den DAeC:Der Deutsche Aero Club e.V. (DAeC) ist der Spitzenverband des Luftsports und der Allgemeinen Luftfahrt und der zweitgrößte Luftsportverband Europas. Seine Hauptaufgabe sind die Interessenvertretung und das Ausrichten sportlicher Wettbewerbe. Als Verhandlungspartner von Politik, Behörden, Wirtschaft und Gesellschaft vertritt der DAeC mehr als 100.000 Sportler. In der nationalen Sportpolitik arbeitet er eng mit dem Deutschen Olympischen Sportbund zusammen. Auf internationaler Ebene gehört er zu Europe Airsports und der FAI (Fédération Aéronautique Internationale), dem Weltluftsportverband. DAeC-Mitglieder sind in allen Luftsportarten aktiv: Segelfliegen, Motorfliegen, Modellfliegen, Fallschirmspringen, Ballonfahren, Ultraleicht-, Drachen- und Gleitschirmfliegen."

www.flughafen-luebeck.de

Impressum