Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Öffentl. Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung Travepromenade

04. ­April 2017 (HL-Red-RB) Feinschliff der Planung durch Beteiligungsverfahren, öffentliche Bürgerbeteiligung am 6. April: Die Hansestadt Lübeck, vertreten durch den Kurbetrieb Travemünde, plant zurzeit die Neugestaltung der Travepromenade im Ostseeheilbad Travemünde. Der Weg zwischen Vorderreihe und Lotsenstation soll in mehreren Bauabschnitten erneuert werden. Gastronomische Lieblingsplätze an 365 Tagen im Jahr sind dabei ebenso geplant wie die neue Traveterrasse und ein Fährplatz vor dem Anleger der Priwallfußgängerfähre. So soll die Aufenthaltsqualität auf der Travepromenade gesteigert und ganzjährig für Bürger und Gäste attraktiv gemacht werden. Highlight der Neugestaltung und Alleinstellungsmerkmal Travemündes ist der geplante Rundlauf, der - verbunden durch zwei Fähren - das Flanieren auf der Priwall- und der Travepromenade möglich macht. Die erste Bauphase beginnt im Herbst 2017, die Fertigstellung soll 2018/2019 erfolgen.
„Die Neugestaltung der Travepromenade ist ein wichtiger Schritt, um das Seebad fit für die Zukunft zu machen und im Wettbewerb mit anderen Destinationen bestehen zu können,“ erklärt Sven Schindler, Wirtschafts- und Sozialsenator der Hansestadt Lübeck. „Neben den geplanten Hotelneubauten und dem Priwall Waterfront Projekt mit insgesamt rund 3.000 zusätzlichen Betten wird die neue maritime Erlebnismeile erheblich zur Attraktivität Travemündes beitragen und insbesondere in der Nebensaison für eine erhöhte Aufenthaltsqualität sorgen.“
Im Rahmen eines mehrstufigen Beteiligungsverfahrens haben am 23. März Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Tourismus und Kultur sowie städtische Bereiche der Hansestadt Lübeck und ortsansässige Vereine an einem Workshop teilgenommen. Hier wurden Ideen und Anregungen für den Feinschliff der Neugestaltung entwickelt, um diese in der sich vertiefenden Planung berücksichtigen zu können. Themenbereiche waren neben der allgemeinen Fragestellung, was mit der Neugestaltung der Travepromenade erreicht werden soll, die Möglichkeiten zur Steigerung der Aufenthaltsqualität, das gastronomische Angebot, Ideen zum Kulturprogramm und die Anforderungen in punkto Infrastruktur.
„Durch das mehrstufige Beteiligungsverfahren bekommen wir attraktive Hinweise, Vorschläge und Anregungen, die auf Machbarkeit geprüft und entsprechend umgesetzt werden,“ erläutert Travemündes Kurdirektor Uwe Kirchhoff. „Wir knüpfen mit diesem Verfahren an die erfolgreiche Beteiligung zur Neugestaltung der Strandpromenade an.“

„Tourismus ist eine Teamsportaufgabe. Insbesondere bei infrastrukturellen und somit ortsbildprägenden Maßnahmen ist die Einbindung der Menschen vor Ort sehr wichtig,“ sagt Christian Martin Lukas, Geschäftsführer der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH. „Ich freue mich über die vielen Projektideen zur Gestaltung der Travepromenade und darauf, dass Travemünde sich in den nächsten zwei Jahren neu erfindet.“

Travemünder Bürger, die sich für die Neugestaltung der Travepromenade interessieren und ihre Ideen in die Planung einbringen möchten, sind herzlich eingeladen, an der öffentlichen Bürgerbeteiligung am Donnerstag, 06. April 2017, Beginn: 18.00 Uhr, im Gesellschaftshaus des Gemeinnützigen Verein zu Travemünde e. V., Torstraße 1, 23570 Lübeck, teilzunehmen. Keine Anmeldung erforderlich.

Quelle:
Lübeck und Travemünde Marketing GmbH
www.luebeck-tourismus.de

Impressum