Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Wenn erfahrene Mitarbeiter in Rente gehen

04. März 2017 (HL-Red-RB) Wenn erfahrene Mitarbeiter in Rente gehen: IHK-Arbeitsgruppe weitet Aktivitäten gegen den Fachkräftemangel aus: Der Fachkräftemangel bereitet vor allem kleinen und mittleren Unternehmen Sorge. Aufgrund der Analyse der demografischen Entwicklung haben sich viele Akteure in der Region zusammengeschlossen. Gemeinsam suchen sie nach Lösungen für die Wirtschaft. Bereits seit Jahren sensibilisiert die Arbeitsgruppe „Generation Erfahrung“ der IHK zu Lübeck Unternehmer in der HanseBelt Region dafür, die Potenziale älterer Mitarbeiter zu nutzen. Die Arbeitsgruppe agiert unter dem Dach der Fach- und Führungskräfteinitiative „Fachkräfte für den HanseBelt“.

Jetzt waren Mitglieder der Arbeitsgruppe der Aspen Bad Oldesloe GmbH zu Gast, um ihre Veranstaltungsreihe „Erfolgsfaktor Generation Erfahrung“ fortzusetzen. „Wir freuen uns, dass wir diese Initiative unterstützen dürfen und sind gern Gastgeber“, sagte Susanne Blaue, Personalleiterin des Oldesloer Pharmaunternehmens. Sie berichtete aus der Praxis der Personalarbeit und zeigte dabei auf, wie das Unternehmen durch eine Altersstrukturanalyse zukünftige Personalrisiken frühzeitig erkennen und den Wissenstransfer zwischen „Alt“ und „Jung“ in kleinen Teams zielführend gestalten kann.

Ergänzend dazu ging Sven-Henrik Braun, Personalleiter der Glinder Jürgen Liebisch GmbH – ein international agierender Großhändler für Kfz-Teile –, auf das Thema Fachkräftegewinnung ein und entwickelte Ideen, wie kleine und mittlere Unternehmen eine erfolgreiche Fachkräftesicherung betreiben können. Einen Schwerpunkt dabei bildete die verstärkte Einbeziehung eigener erfahrener Arbeitskräfte.

„Wir haben uns sehr über das große Interesse der Unternehmensvertreter der Region gefreut“, sagte Matthias Mickeleit von Moldzio & Partner, der als Mitglied der IHK-Arbeitsgruppe „Generation Erfahrung“ die Veranstaltung moderierte. „Die intensiven Diskussionen in den Workshops haben gezeigt, dass die Themen eine große Bedeutung haben und einen Teil dazu beitragen können, zukünftigen Unternehmenserfolg zu gestalten.“

Die Arbeitsgruppe plant, die Veranstaltungsreihe „Erfolgsfaktor Generation Erfahrung“ fortzusetzen. Nach dem gelungenen Start in Bad Segeberg im vergangenen Jahr und der großen Resonanz in Bad Oldesloe soll es weitere Veranstaltungen im IHK-Bezirk geben. Schon bald beginnen die Vorbereitungen für eine Veranstaltung im Kreis Herzogtum Lauenburg, kündigte Thomas Hesemeier, Sprecher der Arbeitsgruppe, an. „Anschließend werden wir auch im Kreis Ostholstein sowie in der Hansestadt Lübeck interessierte Unternehmer ansprechen, um sie anzuregen, wie sie die Erfahrung der älteren Mitarbeiter gezielt nutzen können.“

Quelle:
IHK zu Lübeck
www.ihk-schleswig-holstein.de

Impressum