Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Europapolitischer Tag des DGB am 27. April in Lübeck

14. April 2009 (HL-red.) Der DGB Nord und die DGB Region Schleswig-Holstein-Ost wollen im Vorfeld der Europawahlen am 7.Juni die Diskussion über Europa vorantreiben und veranstalten aus diesem Anlass am 27. April im Lübecker Carl-Jacob-Burckhard-Gymnasium einen europapolitischen Tag. Die Veranstaltung soll Oberstufenschüler sowie Betriebs- und Personalräte gleichermaßen ansprechen, verschiedene Oberstufenklassen werden daran teilnehmen.

„Wir haben", so DGB Nord-Sprecher Alfons Grundheber-Pilgram, "eine Reihe von Experten für diese Veranstaltung gewinnen können, die das Thema unter verschiedenen Blickwinkeln beleuchten." So werde es unter anderem um die Einflussmöglichkeiten von Gewerkschaften und anderen Verbänden auf die Brüsseler Politik, die neueste Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zur sozialen Dimension, die Gefahren für den europäischen Integrationsprozess durch die Wirtschaftskrise und europäische Strategien angesichts der Finanzkrise gehen. Mit dabei sind unter anderen die Leiterin des Brüsseler DGB-Büros, Dr.Katharina Erdmenger, Sonja Marko vom ver.di-Bundesvorstand, der Volkswirt Dr. Mehrdad Payandeh vom DGB-Bundesvorstand und der frühere Referent am Gericht für den öffentlichen Dienst der Europäischen Union, Klaus Lörcher.

Die Veranstaltung ist öffentlich, um eine Anmeldung beim DGB *) wird allerdings gebeten.


Hinweis für Betriebs- und Personalräte: Mitglieder von Betriebs- und Personalräten, Jugend-und Auszubildendenvertretungen sowie Schwerbehindertenvertrauenspersonen können an dieser Veranstaltung teilnehmen. Grundlage dafür sind § 37.6 Betr.VG, § 46,6 BpersVG sowie § 96,4 und 96,8 des SGB IX.

*)Tel. 040 2858 206
Fax 040 2858 230
Mobil 0175 527 62 70

Quelle: DGB Bezirk Nord

Impressum