Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Medaillenregen für Hamburgs Handwerkernachwuchs

31. März 2009 (HL-red.) Hamburgs Handwerkernachwuchs errang im „Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2008“ viermal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Zwei Gesellinnen gewannen zusätzlich Preise im Wettbewerb „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“. Christa Goetsch, Senatorin für Schule und Berufsbildung, und Handwerkskammerpräsident Peter Becker gratulierten dem Top-Nachwuchs mit einem Empfang im Rathaus.

Zum bundesweiten Wettbewerb treten in jedem Jahr die besten Gesellen aus allen Bundesländern an. Aus dem Kreis der Hamburger Landessieger hatten sich 37 junge Frauen und Männer für dieses Finale qualifiziert. Von ihnen konnten sich drei junge Frauen und vier junge Männer auf Bundesebene durchsetzen. Besonders bemerkenswert ist, dass auch seltenere Handwerksberufe - wie Keramiker, Vergolderin oder Metallbildner Fachrichtung Gürtler - in diesem Jahr zu den
Siegern gehören.

„Das Ergebnis ist sehr erfreulich und ich bin wirklich stolz auf die Hamburger Bundessiegerinnen und -sieger. Diese jungen Menschen haben hart gearbeitet und engagiert ihr Ziel verfolgt. Heute gehören sie nicht nur zu den besten Gesellen des Landes, sondern sind echte Vorbilder für andere Azubis geworden“, betonte Handwerkskammerpräsident Peter Becker, dessen Bäckerei in diesem Jahr auch eine erste Bundessiegerin stellte, in seiner Ansprache.

Becker ermutigte die jungen Menschen zu einer Karriere im Handwerk: „Angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels und des demographischen Wandels in der Gesellschaft braucht das Handwerk gut ausgebildete junge Frauen und Männer als zukünftige Leistungsträger.“

Unter den heute im Rathaus ausgezeichneten Bundessiegern ist auch Tim Robert Buchholz, der als erster Sieger aus dem Handwerk bereits den Wettbewerb „Hamburgs Azubi des Jahres 2007“ für sich entscheiden hatte.

1. Bundessieger Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
Tim Robert Buchholz
Ausbildungsbetrieb: Arnold Rückert GmbH, Hamburg-Wilhelmsburg

1. Bundessiegerin Bäckerin
Franziska Ickert
Ausbildungsbetrieb: Elfriede und Peter Becker GbR, Hamburg-Harburg

1. Bundessiegerin Keramikerin + 2. Preis „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“
Deike Janßen
Ausbildungsbetrieb: Monika Maetzel, Volksdorf

1. Bundessieger Metallbildner Fachrichtung Gürtler- und Metalldrücktechnik
Martin Dreyer
Ausbildungsbetrieb: Michael Schmidt Metall-Gestaltung GmbH, Hamburg-Eppendorf

2. Bundessieger Klempner
Mario Zunk
Ausbildungsbetrieb: Fritz Schellhorn GmbH, Hamburg-Bergedorf

2. Bundessiegerin Vergolderin + 3. Preis „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“
Corinna Kreller
Ausbildungsbetrieb: Andreas Rüsch, Hamburg-Neustadt

3. Bundessieger Beton- und Stahlbetonbauer
Tobias Großkopf
Ausbildungsbetrieb: Otto Wulff Bauunternehmung GmbH & Co KG, Hamburg-Billstedt

Quelle: Handwerkskammer Hamburg
www.hwk-hamburg.de

Impressum