Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Haus- und Förderbanken SH sehen keine "Kreditklemme"

30. März 2009 (HL-red.) Informationsveranstaltungen der IHK Schleswig-Holstein über die Konjunkturpakete waren ein voller Erfolg Gute Nachrichten für den Mittelstand in Schleswig-Holstein: Die Haus- und Förderbanken im Land sehen derzeit keine Anzeichen für eine Kreditklemme. Dies ist eines der zentralen Ergebnisse mehrerer Informationsveranstaltungen der IHK Schleswig-Holstein zum Thema »Die Konjunkturprogramme des Bundes und ihr Nutzen für die regionale Wirtschaft«.

Nach den Veranstaltungen in den IHKs Kiel
und Flensburg fand die Reihe in der IHK zu Lübeck ihren Abschluss.
Insgesamt rund 250 Unternehmer aus Schleswig-Holstein informierten sich über
die Fördermöglichkeiten, die die Konjunkturpakete der Bundesregierung gerade für
mittelständische Firmen bereithalten. In Flensburg waren es rund 80 Teilnehmer,
in Kiel 70 und in Lübeck sogar 100.
Manuela Mohr von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), Holger Zervas, Bereichsleiter
in der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB) und Hans-Peter Petersen,
Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein, stellten in den Veranstaltungen
die Hilfen für den Mittelstand detailliert vor. Außerdem erklärte je ein
Vertreter der regionalen Hausbanken den Weg der Antragstellung für die Unternehmen.
Die Lage sei in Schleswig-Holstein weit weniger dramatisch als in anderen
Wirtschaftsregionen, betonten die Referenten. Und nicht zuletzt haben sich die
Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken und die Geschäftsbanken in Schleswig-
Holstein als verlässliche Partner an der Seite der Unternehmen gezeigt.
Bürgschaftsbank-Geschäftsführer Petersen rief die Firmen zu mehr Optimismus in
Krisenzeiten auf. Wenn die Hausbank aufgrund der derzeitigen Wirtschaftslage
mehr Sicherheiten für eine Kreditgewährung verlange, stehe die Bürgschaftsbank
zur Hilfe der Unternehmen bereit.
Außer den Hausbanken und Förderinstituten unterstützen auch die IHKs in
Schleswig-Holstein die Unternehmen: Lars Schöning, Geschäftsbereichsleiter
Starthilfe und Unternehmensförderung in der IHK zu Lübeck und zuständiger Federführer
der IHK Schleswig-Holstein, wies auf das umfangreiche Service- und
Beratungsangebot der IHKs im Rahmen der Kampagne »Kurs 09 – Volle Kraft für
den Mittelstand« hin. Weitere Informationen stehen unter www.ihk-schleswigholstein.
de/kurs09 bereit.

Quelle: IHK SH

Impressum