Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Sinneswandel bei der SPD hinsichtlich der "Zwergschulen"

26. Januar 2015 (HL-Red-RB) Die Lübecker Bürgerschaftsfraktion der FDP übermittelte folgenden Beitrag: "Grundschule Niendorf: Die FDP-Fraktion ist von dem Sinneswandel der SPD in der Angelegenheit bezüglich der Zwerg-Grundschulen in Lübeck positiv überrascht! Der SPD-Fraktionsvorsitzende Jan Lindenau, bisher starker Verfechter an der Seite der ehemaligen SPD-Schulsenatorin Borns, die Zwerg-Grundschulen in Lübeck aufzulösen, stimmt nun ganz neue Töne an: auf einer spontanen Zusammenkunft der Eltern der Niendorfer Schüler am Freitagabend sprach sich der anwesende Herr Lindenau für eine zügige Sanierung des Pavillons aus. Einen Buspendelverkehr dürfe man den 84 Schülern in die ca. 2 km entfernte Thomas-Mann-Schule nicht zumuten. „Starke Sprüche von jemanden, der am Nachmittag desselben Freitags die geplante Schließung der gleichwertigen Grundschule in Groß Steinrade immer noch verteidigt“(siehe HL-live), so der FDP-Fraktionsvorsitzende Thomas Rathcke. In Groß Steinrade war die Situation ähnlich. Bis heute hält die SPD die Entscheidung zur Sanierung der Grundschule in Groß Steinrade für falsch! Umso mehr freuen wir uns über die wundersame Wandlung von Herrn Lindenau vom Saulus zum Paulus innerhalb von ein paar Stunden (!) bezüglich der Zwerg-Grundschulen in Lübeck. Der Versuch, den Schwarzen Peter auf die Verwaltung abzuwälzen, ist unzureichend! Immerhin war es die SPD-mehrheitsgeführte Bürgerschaft, die die Unterhaltung der Schulen in ganz Lübeck über Jahrzehnte sträflich vernachlässigte. Die FDP-Fraktion wird sich auch weiterhin für den Erhalt der Zwerg-Grundschulen einsetzen."

www.fdp-fraktion-luebeck.de


Impressum