Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

FREIE WÄHLER Lübeck zum Jahr des Bodens

08. Januar 2015 (HL-Red-RB) Der stellv. FREIE WÄHLER Kreis- und Bundesvorsitzende Gregor Voht ()Fptp FW erklärt: „Für 2015 haben die Vereinten Nationen das „Internationale Jahr des Bodens“ ausgerufen, um auf die große Bedeutung der Ressource Boden aufmerksam zu machen. Passend dazu wird die Bürgerschaft im Frühjahr in die Endabstimmung zu „Lübeck 2030“ gehen. Das Entwicklungskonzept legt fest, welche Flächen in der Stadt für welche Zwecke zur Verfügung stehen sollen.

Dabei muss die Bürgerschaft beachten, dass die Siedlungs- und Verkehrsfläche in Deutschland laut Statistischem Bundesamt in den Jahren 2009 bis 2012 um durchschnittlich 74 Hektar pro Tag zugenommen hat. Eine Maßlosigkeit kann es in der Planung daher nicht geben. Vielmehr muss sich auf das unbedingt Notwendige konzentriert werden. Boden ist eine Ressource, die nicht vermehrt werden kann. Böden sind Lebensräume für viele Tiere, Pflanzen und Mikroorganismen und filtern obendrein das Grundwasser.

Forderungen, mehr Flächen für den Einfamilienhausbau vorzusehen, als die Verwaltung bisher vorschlägt, müssen auch unter diesem Gesichtspunkt betrachtet werden. Wir haben bereits als Ausweg vorgeschlagen, die Herreninsel als Siedlung zu reaktivieren und dort dauerhaftes und rechtssicheres Wohnen zu ermöglichen.“

Quelle:
FW

Impressum