Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Fahrradwegausbau: CDU-Vorschlag findet breite Zustimmung

03. Dezember 2014 (HL-Red-RB) Die Lübecker Bürgerschaftsfraktion der CDU übermittelte folgenden Beitrag: "Bereits im kommenden Jahr werden für die Fahrradwege an der Roeckstrasse, der Walderseestrasse, der Travemünder Landstrasse und der Mecklenburger Strasse Mittel in Höhe von 800.000 Euro zur Verfügung gestellt. Ab 2016 stellt die Hansestadt dann jährlich etwa 1,1 Mio. Euro für den Ausbau und die Sanierung von Radwegen bereit. Das hat die Bürgerschaft auf Antrag der CDU-Fraktion mit großer Mehrheit beschlossen. Der verkehrspolitische Sprecher der CDU Dirk Freitag sagte dazu:

„Ich freue mich, dass unser Konzept der Planungssicherheit beim Radwegeausbau bei allen Fraktionen großen Anklang gefunden hat. Es ist ein gutes Zeichen, dass die Bürgerschaft bei wichtigen Projekten gemeinschaftlich handeln kann. So sind sowohl von der CDU als auch von der SPD Vorschläge zur Finanzierung dieses Programms eingebracht worden. Positiv ist auch, dass sich die Fraktionen mit den Investitionen in den Radwegeausbau nicht gegenseitig überboten haben. Jährlich 1,1 Mio. Euro von 2016 bis 2020 sind großer Schritt in die richtige Richtung.“

Damit macht die CDU deutlich, dass sie zu ihrer Zusage des Ausbaus und der Sanierung der Radwege in der Hansestadt Lübeck steht. Die Schließung der Lücken im Radwegenetz und eine umfangreiche Sanierung der Radwege werden damit in den kommenden Jahren vorangetrieben. Die Planungssicherheit für den Radwegeausbau ist bis 2020 gewährleistet.

www.cdu-fraktion-luebeck.de

Impressum