Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Polizeibeamte bekommen mehr Geld für Nachtdienst

11. November 2014 (HL-Red-RB) Polizeibeamte bekommen für Nachtdienste mehr Geld. Wer zwischen abends acht und morgens sechs Uhr arbeitet, soll neben seinen regulären Bezügen ab dem kommenden Jahr für jede Stunde 3,15 Euro erhalten. Der derzeitige Stundensatz beträgt 2,50 Euro.
Etwa 3.900 der rund 6.500 Schutz- und Kriminalpolizisten des Landes kommen in den Genuss der erhöhten Zulage. Das Land stellt dafür jährlich rund eine Million Euro zusätzlich zur Verfügung.Sobald der Landtag im Zuge seiner Entscheidung über die Nachschiebeliste zum Landeshaushalt 2015 zugestimmt hat, kann die entsprechende Änderung der so genannten Erschwerniszulagenverordnung in Kraft treten; sie regelt die Gewährung von Zulagen, die nicht mit dem Grundgehalt abgegolten sind.

Innenminister Stefan Studt (Foto RB) sagte am Dienstag, die Anpassung der Zulage sei gerechtfertigt und überfällig. "Wer regelmäßig nachts arbeiten muss, damit andere ruhig schlafen können, wer nachts so konzentriert und sicher reagieren muss wie andere am Tag, hat es verdient, dafür eine angemessene Zusatzvergütung zu bekommen", sagte Studt. Während sich die Grundgehälter seit 1992 nahezu verdoppelt hätten, seien die Beträge für den Dienst zu ungünstigen Zeiten nicht mit den Besoldungserhöhungen gleichermaßen gewachsen.


Quelle:
InnenMi

Impressum