Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

HWK Schleswig-Holstein ehrt beste Nachwuchshandwerker des Landes

26. Oktober 2014 (HL/FL-Red-RB) Sie sind die besten Nachwuchshandwerker des Jahres 2014 in Schleswig-Holstein: 51 Gesellen wurden am 26. Oktober 2014 als Landessieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks durch die Handwerkskammer Schleswig-Holstein geehrt.
So sehen Sieger aus: die besten Gesellinnen und Gesellen Schleswig-Holsteins wurden von der Handwerkskammer Schleswig-Holstein geehrt.
Im Rahmen einer Feierstunde in der Handwerkskammer Lübeck übergaben Wirtschaftsminister Reinhard Meyer, die Präsidenten der Handwerkskammern Lübeck und Flensburg, Günther Stapelfeldt und Bernd Eichner, sowie Michael Brandt von den Volks- und Raiffeisenbanken Schleswig-Holstein den Gesellen ihre Siegerurkunden.





Reinhard Meyer gratulierte den Nachwuchshandwerkern zu ihrem Erfolg. In seiner Festansprache würdigte Wirtschaftsminister Meyer nicht nur die hervorragenden Leistungen des handwerklichen Nachwuchses, sein ausdrücklicher Dank galt allen Betrieben, die „wieder oder erstmals Lehrlinge eingestellt haben“. Gute Ausbildung sichere den Unternehmen nicht nur zukünftige Wettbewerbsfähigkeit, sondern die Möglichkeit, die eigenen Fachkräfte langfristig an den Betrieb zu binden. In diesen Dank schließt er auch die Mitglieder von Prüfungsausschüssen ein, die heute in Anerkennung ihrer besonderen Leistungen im Prüfungswesen geehrt wurden.

Zu den Junggesellinnen und Junggesellen sagte Meyer: „Jeder Handwerker hat meinen großen Respekt. Als ein moderner Wirtschaftszweig mit großer Tradition, der auf Qualität und Leistung setzt. Umso größer ist mein Respekt vor denen, die in diesem leistungsbewussten und leistungsstarken Bereich von den Besten die Besten sind. Karriere im Handwerk hat Zukunft!“

Kammerpräsident Günther Stapelfeldt zeigte sich beeindruckt, eine so große Zahl an Spitzenkönnern aus den verschiedenen Gewerken versammelt zu sehen. „Talent ist die Grundvoraussetzung, aber erst wenn Fleiß und Mut dazukommen, kann man es zur Landessiegerin oder zum Landessieger in seinem Gewerk bringen“, stellte Stapelfeldt fest. „Sie alle waren bereit, viel Energie in Ihre Ausbildung zu investieren und sind mit den entsprechenden Ergebnissen belohnt worden“, so Stapelfeldt weiter.

Die Gäste der Feierstunde konnten sich von der Leistungsfähigkeit der ausgezeichneten Nachwuchshandwerker selbst überzeugen, denn deren preisgekrönte Gesellenstücke und Arbeitsproben wurden in den Räumen der Handwerkskammer Lübeck ausgestellt.

Bereits zum 63. Mal veranstaltete das Handwerk in Schleswig-Holstein, genau wie im gesamten Bundesgebiet, den Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks. Hand in Hand mit dem Leistungswettbewerb vollzieht sich der Wettbewerb „Die gute Form“. Teilnahmeberechtigt sind Junghandwerker, deren Gesellenstück mit mindestens „gut“ bewertet wurde und die zum Zeitpunkt der Gesellenprüfung das 25. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Die Landessieger haben sich für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Dessen Sieger werden am 29. November in Mannheim geehrt.

Neben der Ehrung der Landessieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks, diente die Feier auch dazu, verdiente ehrenamtliche Mitglieder der Prüfungsausschüsse auszuzeichnen. Geehrt wurden Schlossermeister Jörn Jappe aus Kronshagen, Diplom-Ingenieur Werner Rick aus Ziethen, Edgar Brustmann aus Itzehoe, Heinz Mau aus Altenholz, Studiendirektor Georg Boxleitner aus Lübeck sowie Oberstudienrätin Susanne Mahn aus Glücksstadt.

Quelle inkl. Foto:
Handwerkskammer Lübeck
www.hwk-luebeck.de

Impressum