Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Joachim Tag informierte über Jobcenter-Planungen für 2015

30. September 2014 (HL-Red-RB) In der zweiten Sitzung des Jahres am 11.09.2014 informierte der Geschäftsführer des Jobcenters, Joachim Tag (Foto RB), den Beirat über die wesentlichen Aktivitäten des Jobcenters: die aktuelle Haushaltssituation und den Planungsstand für 2015 und die Vorstellung der neuen Internetpräsenz www.jobcenter-luebeck.de .
Anfang April erhielten alle Jobcenter eine zusätzliche Finanzausstattung durch die Bundesregierung. Für das Jobcenter Lübeck waren zusätzliche 1,6 Millionen Euro für den Finanzhaushalt bereitgestellt worden. Anfang Mai hatte der Beirat sich über den Einsatz dieser zusätzlichen Mittel beraten. Der Geschäftsführer Joachim Tag gab nun einen Überblick über die nachträglich veranlassten Eingliederungsmaßnahmen. Allein 49 Prozent der Mittel flossen in die Förderung der beruflichen Weiterbildung der Kundinnen und Kunden, wie zum Beispiel in die Qualifizierung zum Berufskraftfahrer, die Vorbereitung auf eine Tätigkeit im Baugewerbe oder die Qualifizierung zur Servicekraft im Gesundheitswesen. Außerdem wurden die Mittel für den Bereich Aktivierung und berufliche Eingliederung, im Bereich Reha- und Schwerbehindertenförderung sowie für sonstige Eingliederungsleistungen in Arbeit wie zum Beispiel Förderung von Arbeitsaufnahmen durch Einstiegsgeld eingesetzt.

Der Beirat hat auch über die Auswahl und Gestaltung der Eingliederungsinstrumente und Maßnahmen für das kommende Haushaltjahr 2015 beraten. Joachim Tag erläuterte, dass die Planung für 2015 zunächst anhand bekannter Schätzwerte erfolgt. Die tatsächlichen Zuteilungswerte kommen erst später. Voraussichtlich werden 2015 etwas mehr Mittel für Eingliederungsleistungen zur Verfügung stehen. Die finanziellen Mittel für den Verwaltungshaushalt werden geringfügig sinken. Der Beirat sieht in den Planungen für 2015 einen guten Instrumentenmix. Zwar sollen weiterhin in großem Umfang bildungsorientierte Maßnahmen angeboten werden, man ist sich aber einig, dass aufgrund der verfestigten Arbeitslosenstruktur im SGB II der Anteil an niederschwelligen Aktivierungsmaßnahmen und Angebote der öffentlich geförderten Beschäftigung erhöht werden sollen. Die sogenannten Langzeitleistungsbezieher stehen stark im Fokus.

Seit dem 9. September 2014 ist das Jobcenter Lübeck mit einer eigener Internetpräsenz online. Auf dem Internetportal www.jobcenter-luebeck.de können sich Nutzer einen ersten Überblick über das Angebot des Jobcenters verschaffen und die Organisation kennenlernen. Zusätzlich finden sich umfassende Erläuterungen und Hinweise zur Gewährung von Geld- und Sachleistungen sowie die Möglichkeit, sich vorab über die Angebote der beruflichen Integration in den Arbeitsmarkt zu informieren. Die Nutzerinnen und Nutzer finden eine positive Bildsprache, eine klare Struktur sowie eine großzügige Gestaltung vor. Da der gesamte Auftritt zeitgemäß im Responsive-Design konzipiert und umgesetzt wurde, ist die Nutzung auch auf mobilen Geräten mit unterschiedlichen Displaygrößen komfortabel möglich.

Quelle:
Jobcenter/Red.

Impressum