Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

"Lübecker Tafel" mit Raum-Problem: Alarmsignal für die Politik

25 September 2014 (HL-Red-RB) Die Lübecker Bürgerschaftsfraktion der LINKEN übermittelte folgenden Beitrag: "Die Fraktion DIE LINKE. fordert den Bürgermeister auf, der Lübecker Tafel Räumlichkeiten in der Innenstadt zu Verfügung zu stellen. Nach der Schließung der bisherigen Räume wegen Schimmelbefall, sucht die Lübecker Tafel seit Wochen neue Räume, welche groß genug für die Essensausgabe für Bedürftige sind.

„Die Stadt tut einfach zu wenig, um die Tafel bei der Suche von neuen Räumen in Innenstadt zu unterstützen. Ich schlage vor, dass die Verwaltung der Tafel vorerst die Räume der Großen Börse im Rathaus zu Verfügung stellt. In der Großen Börse war die Tafel vor einigen Jahren schon einmal untergebracht, hier wäre genug Platz. Der 25-prozentige Zuwachs von Bedürftigen, die auf die Lübecker Tafeln angewiesen sind und ein alarmierender Armutsbericht, sollte ein Alarmsignal für die Lübecker Politik sein, endlich mehr gegen die Armut in Lübeck zu tun“, sagt Antje Jansen, Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE."

www.die-linke-luebeck.de/fraktion

Impressum