Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Wer ist noch ohne Ausbildungsplatz?

11. August 2014 (HL-Red-RB) BiZ-Sprechstunde donnerstags von 15.00 bis 18.00 Uhr für Jugendliche: Das Rennen für 2014 ist noch nicht gelaufen, auch wenn die ersten Ausbildungsverhältnisse am 01. August bereits begonnen haben. In Lübeck und Ostholstein sind noch rund 1.000 Ausbildungsstellen gemeldet. Von A wie Anlagenmechaniker/in über Elektroniker/in, Friseur/in, Kaufmann/-frau im Einzelhandel oder Restaurantfachmann/-frau bis zu Z wie Zimmermann/-frau ist noch vieles dabei.

„Auch Berufe, an die oft gar nicht gedacht wird, wie zum Beispiel Fischwirt/in, Glasveredler/in, Packmitteltechnologe/in oder Steinmetz/in, bieten interessante Ausbildungsmöglichkeiten. Wer noch auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle ist, sollte unbedingt donnerstags die Sprechstunde der Berufsberatung im BiZ nutzen. Selbst Jugendliche, die sich kurzfristig für eine Ausbildung entscheiden, haben noch gute Möglichkeiten. Auch nach dem Ausbildungsstart im August und sogar im September lohnt sich die Bewerbung noch“, rät Wolfgang Werner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lübeck.

Jeden Donnerstag zwischen 15.00 und 18.00 Uhr können Jugendliche ohne vorherigen Termin mit Berufsberatern/innen nach passenden Lehrstellen suchen und die Vermittlungsvorschläge gleich mitnehmen. Und wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, kann im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur Lübeck in der Hans-Böckler-Str.1 an speziellen Bewerbungs-PCs sofort seine Bewerbungsunterlagen erstellen und ausdrucken oder online verschicken.

Quelle:
Agentur für Arbeit Lübeck
www.arbeitsagentur.de

Impressum