Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Lübeck muss attraktiv bleiben

06. August 2014 (HL-Red-RB) Die Lübecker Bürgerschaftsfraktion der CDU übermittelte folgenden Beitrag: "Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Bürgerschaftsfraktion Andreas Zander stellt eine Besorgnis erregende Tendenz in Lübeck fest: „ Es ist Sommer. In Deutschland feiern die Menschen auf Straßen und Plätzen. In Lübeck wird zum wiederholten Mal eine Veranstaltung von der Ordnungsbehörde abgesagt. Es wirft ein schlechtes Licht auf die Hansestadt, wenn Senator Möller (Grüne) bereits genehmigte Veranstaltungen absagt. Lübeck ist eine Stadt, die von Besuchern und Touristen lebt. Eine erhebliche Attraktivität geht von den öffentlichen Festen und Feiern aus. Wenn die Hansestadt attraktiv für Besucher und Bewohner bleiben will, dürfen öffentliche Feste nur in Ausnahmefällen verboten werden. Andernfalls können wir die Stadt gleich in ein Museumsdorf verwandeln. Die CDU hat wiederholt darauf hingewiesen, dass die Hansestadt ein Kulturdenkmal und ein pulsierendes Gemeinwesen ist. Das bedeutet, dass die Menschen vor allem im Sommer mit der Anwesenheit von Touristengruppen und Feiernden in der Altstadt und anderen Stadtteilen rechnen müssen. Das führt unter anderem zu erhöhten Lärmemissionen. Der Gesetzgeber geht aber davon aus, dass Lärm erheblich vom subjektiven Empfinden ausgeht. Daher ist es wichtig, gegenseitig Toleranz zu üben. So kann jeder den Sommer genießen und ausgelassen Feiern.“

http://www.cdu-fraktion-luebeck.de

Impressum