Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

23541 - Mit der richtigen Postleitzahl schneller ans Ziel

23. Juli 2014 (HL-Red-RB) Die Arbeitsagenturen in der Hansestadt Lübeck und dem kompletten Landkreis Ostholstein haben eine eigene Postleitzahl: 23541 Lübeck. Eine solche Großempfänger-Postleitzahl ist nichts Ungewöhnliches und wird bereits bei vielen Organisationen, Behörden oder Unternehmen verwendet. Briefe der Kunden werden so nicht erst in der Arbeitsagentur, sondern bereits im Verteilzentrum der Post den richtigen Adressaten zugeordnet. Dadurch kommt die Post für die Agentur schneller an die Mitarbeiter und kann dort zügig bearbeitet werden.

Egal, um welches Schriftstück es sich handelt oder ob es für die Hauptagentur Lübeck oder für eine der Geschäftsstellen in Eutin, Neustadt, Oldenburg oder Timmendorfer Strand bestimmt ist: Die Anschrift lautet immer




Agentur für Arbeit Lübeck

23541 Lübeck

Eine Angabe der Straße, Postfach etc. ist nicht mehr notwendig.


Seit Einführung der elektronischen Akte im Jahr 2013 weist die Arbeitsagentur in allen Schreiben und Bescheiden auf diese neue Großempfängerpostleitzahl hin. Dennoch wird sie nur wenig genutzt. Dabei liegen die Vorteile klar auf der Hand: Die an diese Postleitzahl adressierten Briefe gehen direkt an ein zentrales Scanzentrum, werden dort datenschutzkonform digitalisiert und per Datenleitung sofort an die zuständigen Bereiche der Arbeitsagentur übermittelt. Der Brief erreicht den zuständigen Sachbearbeiter bzw. die zuständige Sachbearbeiterin schneller und wird mit der richtigen elektronischen Akte verknüpft. Die Unterlagen sind direkt am Arbeitsplatz präsent und Auskünfte können ortsunabhängig und unmittelbar erteilt werden.


„Wer trotzdem die ’klassische‘ Anschrift nutzen oder Unterlagen persönlich abgeben möchte, verschenkt Zeit. Denn die Sendungen landen dann nicht direkt im zuständigen Team. Sie müssen erst zur Digitalisierung geschickt werden, um danach in den Geschäftsprozess und damit zur Bearbeitung zu gelangen. Deshalb lohnt es sich immer, die Unterlagen an die neue Postleitzahl zu adressieren“, empfiehlt Wolfgang Werner, Vorsitzender der Agentur für Arbeit Lübeck.



Noch nicht einbezogen sind die Jobcenter. Hier gilt weiterhin die jeweilige Besucheranschrift auch als Postanschrift.

Quelle inkl. Grafik:
Agentur für Arbeit Lübeck
www.arbeitsagentur.de

Impressum