Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Brücken-Sanierung vor "Neubauten" wie Stadtgraben-Querung

30. Mai 2014 (HL-Red-RB) Die Lübecker Bürgerschaftsfraktion der CDU übermittelte folgenden Beitrag: "ie Sanierung der bestehenden Brücken geht für mich vor. Der Investitionsbedarf in die bestehende Infrastruktur ist so groß, dass sich die Stadt Lübeck zusätzliche Brücken nicht leisten kann“, erklärte der Vorsitzende des Bauausschusses Christopher Lötsch. Damit sprach er sich deutlich gegen die von der SPD im Bauauschuss beantragter Planung für eine Fußgängerbrücke über den Stadtgraben aus. „Bei der Possehlbrücke drohen die Kosten den bisher veranschlagten Rahmen zu sprengen. Auch an weiteren Brücken sind dringende Arbeiten zu erledigen. Wir können uns wünschenswerte Neubauten einfach nicht leisten.“ Bereits vor Jahren hatte die CDU die für den Brückenbau geplanten Gelder lieber in die Sanierung der Fahrradwege gesteckt. „Wir stehen zu der Entscheidung von damals. Für die Stadt Lübeck muss der Erhalt, die Sanierung oder der Austausch bestehender Verkehrsinfrastruktur einen absoluten Vorrang vor Neubauten haben“, so Lötsch abschließend.

Quelle:
http://www.cdu-fraktion-luebeck.de

Impressum