Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Lübeck zeigt mehr Interesse an Europawahl

26. Mai 2014 (HL-Red-RB) Die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD) übermittelte folgende Meldung: "Die Lübecker haben wieder verstärkt von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Im Vergleich zur letzten Europawahl im Jahr 2009 stieg die Wahlbeteiligung um 3,7 Prozent an. Dazu erklärt die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD): „Es ist ein sehr gutes Zeichen, dass die Lübeckerinnen und Lübecker wieder stärker von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Im Jahr 2009 hatten wir eine Wahlbeteiligung von 33,9 Prozent. Das entsprach 56.287 Wählerinnen und Wählern, die ihr Kreuz gemacht haben. Bei der Europawahl am Sonntag hatten wir endlich wieder einen Zuwachs. Die Wahlbeteiligung ist auf 37,6 Prozent gestiegen. Damit haben 62.933 Lübeckerinnen und Lübecker gewählt. Dieses Ergebnis ist auf jeden Fall positiv. Es zeigt aber auch, dass es noch sehr viel Luft nach oben gibt. Wir alle – Politik, Vereine und jede und jeder Einzelne – sind dabei gefragt. Die gestiegene Wahlbeteiligung ist ein Ansporn, uns weiter für unser historisch hart erkämpftes Wahlrecht einzusetzen und es zu nutzen“, so Hiller-Ohm.

Hiller-Ohm hatte nach der Bundestagswahl 2013 den Runden Tisch „Wählen gehen!“ ins Leben gerufen. Im Vorfeld der Europawahl wurde überparteilich beratschlagt, wie sprachliche, bauliche und andere Hürden abgebaut werden können. Dazu wurde für die Europawahl ein Informationsflyer unter Federführung Hiller-Ohms erstellt und in Lübeck verteilt. „Der Runde Tisch hat sicher auch einen kleinen Anteil daran, dass die Wahlbeteiligung in Lübeck gestiegen ist. Das gibt unserem Bündnis Rückenwind. Wir werden als nächstes die Europawahl auswerten und Rückschlüsse für die zukünftige Arbeit des Runden Tisches ziehen. Denn mit 37,6 Prozent Wahlbeteiligung sind wir noch lange nicht am Ziel“, erklärt Hiller-Ohm. Der Runde Tisch „Wählen gehen!“ wird sich das nächste Mal am Donnerstag, den 19. Juni 2014, um 19 Uhr im Verwaltungszentrum Mühlentor treffen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Auch der intensive Austausch von Politik und Bürgerinnen und Bürgern ist für Hiller-Ohm ein zentraler Faktor, Wahlmüdigkeit zu verringern. Die SPD-Abgeordnete setzt dabei auf ein mobiles Bürgerbüro, mit dem sie im Europawahlkampf durch die Stadtteile tourte. „Das mobile Büro kam gut an. Ich bin mit vielen Lübeckerinnen und Lübeckern ins Gespräch gekommen und nehme ihre Anregungen und Wünsche mit nach Berlin. Auch nach der Europawahl werde ich mit dem mobilen Bürgerbüro weiter in die Stadtteile kommen!“

www.hiller-ohm.de

Impressum