Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Die FDP Lübeck zur Einzelhandelsentwicklung

13. Mai 2014 (HL-Red-RB) Die Lübecker Innenstadt hat gutes Potential als Einzelhandelsstandort.“ Zu dieser Einschätzung kommt Manfred Kirch, wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP Fraktion. Allerdings befindet sich der Handel im Strukturwandel 10% der Ladenflächen in der Lübecker Innenstadt stehen leer. Der Online-Handel setzt den stationären Einzelhandel unter Druck. Doch kann man den Online-Handel nicht allein für den Leerstand verantwortlich machen, denn es gibt durchaus Wechselwirkungen zwischen Online- und Einzelhandel. Und auch die Ansiedlung von IKEA/LUV oder die Erweiterung des Citti-Parks sind nicht pauschal für die Leerstände verantwortlich zu machen. Im Gegenteil: „IKEA und Citti stärken durch ihre Investitionen den Standort Lübeck. Denn Lübeck besteht nicht nur aus seiner Innenstadt. Der Einzelhandel der Innenstadt muss sich auf seine Stärken wie z.B. Sortimentsbildung und individuelle Beratung besinnen. Und das Ambiente der Altstadt muss stimmen“, so Kirch. „Es müssen neue Ideen entwickelt und dabei auch der Tourismus bedacht werden. Die Aufenthaltsqualität könnte durch mehr Außengastronomie und Veranstaltungen verbessert werden. Ein interessanter Vorschlag ist auch die Entwicklung der Beckergrube und der Holstenstraße, als
Achse zwischen Bahnhof und City.“

Impressum