Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Saxe: Keine Infos zum Flughafen - CDU fordert Rücktritt

16. April 2014 (HL-Red-RB) Am Mittwochnachmittag informierte Bürgermeister Bernd Saxe (Foto RB) die Vorsitzenden der Bürgerschaftsfraktionen über seinen Kenntnisstand zum Flughafen-Verkauf. Der ist offenbar gering. CDU-Fraktionschef Andreas Zander fordert bereits den Rücktritt des Verwaltungschefs.
Ein großes Medienaufgebot wartete vor dem Kanzleigebäude auf den Bürgermeister. Es gab viele Fragen, aber wenige Antworten. "Mein Kenntnisstand ist rudimentär", sagte Saxe. Er habe bisher weder mit dem bisherigen noch mit dem neuen Geschäftsführer der Betreibergesellschaft des Flughafens gesprochen. Er möchte weder über mögliche Folgen für die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes zum Ausbau noch über die Zukunft der betroffenen Mitarbeiter spekulieren.
Den Vorwurf, er habe den Verkauf des Flughafens übereilt durchgeführt und den Mitgliedern der Bürgerschaft keine Möglichkeit gegeben, sich ausreichend zu informieren, weist Saxe zurück. Man habe monatelang erfolglos nach einem Käufer gesucht, dann musste man sich schnell entscheiden. Die Entscheidung für den Flughafen hätten letztlich die Bürgerinnen und Bürger mit dem Bürgerentscheid getroffen.



Foto (JR): Bürgermeister Bernd Saxe im Interview

CDU-Fraktionschef Andreas Zander hat kein Verständnis für das mangelnde Wissen des Bürgermeisters. Das sei eine Blamage, die Konsequenzen haben müsse. Man müsse überlegen, ob er sich nicht eine andere Aufgabe suchen solle. Die Ehrenamtler in der Bürgerschaft hätten bei der Entscheidung für den Verkauf des Flughafens der Verwaltung trauen müssen.

Quelle:
HL-live/JW

Impressum