Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

BfL wollen Containerlösung für Schule Groß Steinrade

22. März 2014 (HL-Red-RB) Die Fraktion der Wählergemeinschaft "Bürger für Lübeck" fordert den Erhalt der Schule in Groß Steinrade und setzt sich für eine Lösung durch den Einsatz von Containern ein. "Wir unterstützen die Initiative der Eltern für den Erhalt der Schule voll und ganz", erklärt BfL-Fraktionschef Marcel Niewöhner.

Die BfL-Fraktion geht davon aus, dass die Stadtverwaltung nicht an Alternativlösungen interessiert ist, weil die Schule nach dem Willen der Verwaltung und vermutlich auch der SPD aus parteiideologisch motivierten Gründen unbedingt geschlossen werden soll. "Wir zweifeln die vorgelegten Zahlen des Fachbereichs wohlüberlegt an", unterstreicht Niewöhner.

Nach Berechnungen der BfL-Fraktion wäre eine Containerlösung die preisgünstigste Variante, um den Schulstandort Groß Steinrade erhalten zu können, und würde die Stadt gut 500.000 Euro kosten. Dabei favorisieren die BfL den Kauf von Containern im Gegensatz zur Miete.

"Eine Anmietung würde mit rund 200.000 Euro allein für ein Jahr zu Buche schlagen. Und bei einem Kauf könnten die Container später auch an anderen Orten für andere Zwecke eingesetzt werden. Wir wissen, dass die Lösung mit Containern ein Kompromiss ist. Aber so bietet sich die Chance, die Schule Groß Steinrade in bezahlbarem Rahmen zu erhalten und dem Wohl der Dorfgemeinschaft Rechnung zu tragen. Und darum geht es doch uns allen", unterstreicht BfL-Fraktionschef Marcel Niewöhner.

www.bfl-hl.de

Impressum