Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Axel Springer: Mit höchstem Ergebnis 2008 Prognose übertroffen

03. März 2009 (Berlin/HL-red.). Axel Springer erzielt höchstes Ergebnis in der Unternehmensgeschichte und übertrifft in 2008 Prognose deutlich: Rekord-EBITDA von EUR 486,2 Mio.
- Rekord-Konzernjahresüberschuss von EUR 571,1 Mio.
- Umsatzanstieg um 5,8 Prozent auf EUR 2.728,5 Mio.
- Rekord-Dividende von EUR 4,40
Die Axel Springer AG hat für das Geschäftsjahr 2008 nach vorläufigen Angaben trotz eines schwierigen wirtschaftlichen Umfelds die Prognose deutlich übertroffen und Rekordwerte beim EBITDA, EBITA und Konzernjahresüberschuss erreicht sowie eine Rekorddividende in Aussicht gestellt.
Der Konzernumsatz stieg von EUR 2.577,9 Mio. in 2007 um 5,8 Prozent auf EUR 2.728,5 Mio. in 2008.
Dank der erfreulichen Umsatzentwicklung und einer strikten Kostendisziplin übertraf das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) mit EUR 486,2 Mio. den Vorjahreswert (EUR 470,0 Mio.) um 3,4 Prozent. Bereinigt um die Dividende der ProSiebenSat.1 Media AG und Erträge aus der Kirch-Insolvenz lag das EBITDA mit EUR 480,0 Mio. deutlich über der Prognose von mindestens EUR 434 Mio. Auch das EBITA lag mit EUR 422,1 Mio. über dem Vorjahreswert (EUR 421,7 Mio.).
Mit EUR 571,1 Mio. erzielte Axel Springer den höchsten Konzernjahresüberschuss seit Gründung des Unternehmens (Vorjahr: Konzernjahresfehlbetrag EUR 288,4 Mio.). Auch bereinigt um wesentliche nicht-operative Positionen, unter anderem um Veräußerungsgewinne in 2008 und negative Ergebnisse aus nicht fortgeführten Aktivitäten in 2007, stieg der Konzernjahresüberschuss.
Auf dieser Basis wird der Vorstand eine Erhöhung der Dividende für das Geschäftsjahr 2008 um EUR 0,40 auf ein neues Rekordniveau von EUR 4,40 vorschlagen.
Den vollständigen Konzernabschluss 2008 wird die Axel Springer AG auf der Bilanzpressekonferenz am 11. März 2009 in Berlin präsentieren.


Presseinformation
in englischer Sprache:
Axel Springer posts the highest profit in its history / Surpassing the forecast for 2008 significantly
To press release overview
- Record EBITDA of EUR 486.2 million
- Record consolidated net income of EUR 571.1 million
- Revenues jump 5.8 percent to EUR 2,728.5 million
- Record dividend of EUR 4.40
According to preliminary figures, Axel Springer surpassed its forecast for 2008 significantly, despite the difficult economic environment. The company posted record figures for its EBITDA, EBITA and consolidated net income and plans to propose a record dividend.
The consolidated revenues rose 5.8 percent, from EUR 2,577.9 million in 2007 to EUR 2,728.5 million in 2008.
Thanks to the positive revenue performance and the continued strict cost discipline, the earnings before interest, taxes, depreciation and amortization (EBITDA) came to EUR 486.2 million, a 3.4 percent increase over the corresponding prior-year figure (EUR 470.0 million). Adjusted for the dividend of ProSiebenSat.1 Media AG and proceedings from the Kirch insolvency, the EBITDA came to EUR 480.0 million, well above the forecast of more than EUR 434 million. At EUR 422.1 million, the EBITA was likewise higher than the corresponding prior-year figure (EUR 421.7 million).
The consolidated net income of EUR 571.1 million was the highest profit in the history of Axel Springer (PY: consolidated net loss of EUR 288.4 million). Even adjusted for significant non-operating items, including gains on disposal in 2008 and negative income from discontinued operations in 2007, the consolidated net income for 2008 was higher than the prior-year figure.
On this basis, the Management Board will propose raising the dividend for fiscal year 2008 by EUR 0.40 to a new record level of EUR 4.40.
Axel Springer AG will present the complete consolidated financial statements for 2008 at the annual press conference in Berlin on March 11, 2009.

www.axelspringer.com

Impressum