Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Öffentlichkeitsbeteiligung für Bauvorhaben am Godewind

27. November 2013 (HL-Red-RB) Neubau von Ferienwohnungen, Eigentumswohnungen und einem Parkhaus geplant: Der Bereich Stadtplanung der Hansestadt Lübeck weist auf die in Kürze beginnende frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 (1) BauGB für die Aufstellung des Bebauungsplanes 32.13.00 - Godewind / Am Fahrenberg - hin.
Der Bebauungsplan wird aufgestellt, um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Umnutzung des Grundstücks des ehemaligen VW-Autohauses am Godewind für gewerbliche Ferienapartments sowie für die Errichtung von Eigentumswohnungen und einem Parkhaus auf dem dahinter gelegenen heutigen Parkplatz Godewind zu schaffen. Übergeordnetes Planungsziel der städtebaulichen Neuordnung ist die weitere Attraktivitätssteigerung Travemündes als Fremdenverkehrs- als auch als Wohnort.
Die W+W Grundstücksgesellschaft Hamburg, ein Zusammenschluss der wph Hamburg und der Otto-Wulff-Gruppe, plant die Neubebauung des ehemaligen „Kittner“-Areals mit etwa 45 Ferienwohnungen. Der städtebauliche Entwurf, für den das Lübecker Architekturbüro Ulrich Schünemann verantwortlich zeichnet, sieht für die „Kittner“-Fläche einen viergeschossigen Baukörper vor, der Teile des Hauptgebäudes des ehemaligen Autohauses mit einbezieht und somit dessen denkmalgeschütztes äußeres Erscheinungsbild bewahrt. Der zum Godewind orientierte Vorplatz soll landschaftsarchitektonisch gestaltet werden.
Auf den westlich anschließenden, derzeit als öffentlicher Parkplatz genutzten Flächen sollen stadtvillenartige, dreigeschossige Gebäude mit rund 65 Eigentumswohnungen errichtet werden. Für die geplanten Ferien- und Eigentumswohnungen ist eine gemeinsame Tiefgarage mit ca. 110 Stellplätzen vorgesehen.
Im westlichen Teil des Plangebiets soll der Bau eines Parkhauses ermöglicht werden, um insbesondere den saisonalen Bedarf an strand-, zentrums- bzw. kurgebietsnahen Besucherparkplätzen zu befriedigen und unter anderem auch einen Teilersatz für an anderen Standorten entfallende Parkplätze zu schaffen. In einer ersten Stufe ist zunächst die Errichtung eines Parkhauses mit etwa 200 Parkplätzen geplant. Der Bebauungsplan soll darüber hinaus eine spätere Aufstockung auf bis zu 350 Parkplätze ermöglichen.
Die Öffentlichkeit kann sich über die Planungsziele in einer Veranstaltung am Mittwoch, 4. Dezember 2013, um 19 Uhr im Gemeinschaftshaus des Gemeinnützigen Vereins Travemünde, Torstraße1, und während des Aushanges vom 4. bis einschließlich 20. Dezember 2013 im Fachbereich Planen und Bauen der Hansestadt Lübeck, Bereich Stadtplanung, Mühlendamm 12 im Foyer (Erdgeschoss) über die Planung informieren. Die Pläne sind von montags bis mittwochs jeweils von 8 Uhr bis 15 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr allgemein zugänglich und können zudem auf den Internetseiten des Bereichs Stadtplanung (www.stadtentwicklung.luebeck.de/stadtplanung) eingesehen werden.

Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum