Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

NDR Info: NPD vor Spaltung: Kandidat für Parteispitze

20. Februar 2009 (Berlin/HL-Red.). Die rechtsextreme NPD steht offenbar vor dem politischen Aus: Nach Informationen von NDR Info hat der stellvertretende Landesvorsitzende der NPD Niedersachsen, Andreas Molau, seine Kandidatur für das Amt des Bundesvorsitzenden zurückgezogen. Diese auf den ersten Blick unbedeutend erscheinende Personalie offenbart die tiefen Gräben innerhalb der Partei, die offenbar kurz vor dem Auseinanderfallen steht.

Denn Molau galt vielen Parteimitgliedern als Hoffungsträger, der die Partei vor der Spaltung hätte retten können. Die gegenwärtige Krise der Partei wird vor allem dem langjährigen Vorsitzenden Udo Voigt zugeschrieben, dem eine Mitverantwortung für die Parteispendenskandale der Partei zugeschrieben wird. Molau wurde ganz offenkundig Opfer einer parteiinternen Intrige. In seiner Rücktrittserklärung, die
NDR Info vorliegt, spricht er davon, dass Parteimitglieder derzeit versuchten, die NPD „auszuplündern“. Zugleich wurde eine Selbstanzeige der NPD bei der Bundestagsverwaltung bekannt.

In dieser Selbstanzeige spricht der Parteivorstand davon, dass Spendengelder in Höhe von rund einer Million Euro nicht „auffindbar“ seien. Dies dürfte abermalige Rückforderungen der Bundestagsverwaltung an die Adresse der finanziell äußerst klammen NPD zur Folge haben.

Quelle: NDR Presse und Information

Impressum