Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

FDP kritisiert Lübeck-feindliche Äußerungen der Landes-CDU

28.10.2008. Der Vorsitzende der FDP- Fraktion in der Lübecker Bürgerschaft, Thomas Schalies, hat Äußerungen des CDU-Fraktionschefs im Kieler Landtag, Johann Wadepfuhl, heftig kritisiert.

Dieser hatte im Zusammenhang mit dem Entwurf zum Landesentwicklungsplan die Sorge geäußert, dass durch zu starre Festlegungen den ländlichen Gemeinden jede Entwicklungsmöglichkeiten genommen werden könnten und dies als nicht sachgerecht bezeichnet.

Wadepfuhl wörtlich: „Wo ziehen die Menschen hin, die neu in unser Land kommen? Doch nicht nach Lübeck oder Kiel. Die gehen auf die Dörfer.“ Dasselbe gelte für die Gewerbeansiedlung oder den Tourismus. Für Schalies sind diese Äußerungen „in der Sache wie im Ton völlig inakzeptabel“. Schließlich gehöre Lübeck als neben Kiel einzige Großstadt im Lande noch immer zu den Wirtschaftskernen Schleswig-Holsteins.

„Vom boomenden Städtetourismus, von dem gerade Lübeck überproportional profitiert, scheint der CDU-Frontmann wohl noch gar nichts gehört zu haben. Auch die Zahl derjenigen, die die Hansestadt zu ihrem neuen Wohnort machen, ist so schlecht nicht. Offenbar verwechselt Herr Wadepfuhl seine persönlichen Vorlieben für güllegeschwängerte Luft mit den nackten Tatsachen“, so Schalies weiter. „Die CDU-Fraktion und insbesondere deren Lübecker Mitglieder müssen die Lübeck-feindlichen Äußerungen ihres Vorsitzenden öffentlich klarstellen“, fordert der FDP-Mann.

Quelle: FDP-Bürgerschaftsfraktion

Impressum