Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

U. Krause und Th. Thalau für die Wahlkreise 25 und 24 nominiert

12. Oktober 2012 (HL-Red-RB) Die CDU Travemünde übermittelte dazu folgenden Beitrag: "Zum Bericht in HL-Live vom 07.10.2012 über die Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Travemünde vom 26.09.2012 stellt wegen der urlaubsbedingten Abwesenheit des Ortsverbandsvorsitzenden Jochen Mauritz der stellvertretende Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Travemünde, Ulrich Krause, fest: Der Ortsverband Travemünde nominierte in seiner Versammlung am 26.09.2012 Thomas Thalau als Kandidaten für den Wahlkreis 24 und den stellv. Kreisvorsitzenden Ulrich Krause als Kandidaten für den Wahlkreis 25.

Thomas Thalau, der keinen Gegenkandidaten hatte, wurde mit großer Mehrheit nominiert. Um die Nominierung für den Wahlkreis 25 bewarben sich der Ortverbandsvorsitzende Jochen Mauritz und der stellv. Kreisvorsitzende Ulrich Krause, der zugleich auch stellv. Vorsitzender des Ortsverbandes Travemünde ist. Die Wahl war – wie zu erwarten – knapp. Zunächst entfielen auf beide Kandidaten je 22 Stimmen. Der Wahlgang musste wiederholt werden.
Beim Abgleich der Anzahl der Stimmzettel mit der Anwesenheitsliste stellte sich jedoch heraus, dass ein Stimmblock an eine Dame ausgegeben worden war, die gar nicht Mitglied der CDU war. Stimmberechtigt war nur ihr Ehemann, nicht auch sie. Deshalb durfte sie beim folgenden Wahlgang nicht mitwählen. In diesem Wahlgang wurden 43 Stimmen abgegeben, was der Zahl der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder entsprach. In diesem Wahlgang entfielen 22 Stimmen auf Ulrich Krause, 21 auf Jochen Mauritz.
Der Fehler im Wahlvorgang war noch während der Mitgliederversammlung aufgeklärt und die Abstimmung wiederholt worden. Für eine erneute Wiederholung der Wahl besteht daher kein Anlaß. Genau dies war auch auf der Kreisvorstandssitzung vom 04.10.2012 auf Nachfrage berichtet worden. Es kann also keine Rede davon sein, dass hier von irgendwem irgendetwas „unter den Tisch“ gekehrt worden wäre.
Zum HL-Live-Interview Peter Sünnenwolds will sich der stellv. CDU-Kreisvorsitzende Krause nicht äußern, jeder habe das Recht auf eine eigene Meinung, selbst wenn er sie auf Gerüchte und Hörensagen stütze. Nur auf eine Feststellung legt Krause im Hinblick auf Sünnenwolds Äußerungen wert: Dass er auf dem zurückliegenden Kreisparteitag nicht wieder für das Amt des Kreisvorsitzenden kandidiert habe, habe in der Tat seinen Hintergrund darin, dass er sich als Freiberufler seine Zeit einteilen müsse – und wenn er sich künftig kommunalpolitisch engagieren wolle, könne er daneben eben nicht weiter den erheblichen Zeitaufwand betreiben, den der Kreisvorsitz der CDU erfordert. Dass er sich aber auch künftig kommunalpolitisch für Travemünde einbringen werde und auch die dafür erforderliche Zeit aufbringen könne und wolle, hat Krause bereits verschiedentlich deutlich gemacht – sowohl auf dem Kreisparteitag vom 25.08. als auch nunmehr mit seiner Bewerbung um den Wahlkreis 25.
Ulrich Krause
Stellv. Ortsverbandsvorsitzender."

Impressum