Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

FDP fordert bessere Busverbindungen für Lübecker Schulen

13. Februar 2009 (HL-Red.). Die FDP-Fraktion in der Lübecker Bürgerschaft setzt sich mit einem entsprechenden Bürgerschaftsantrag für die bessere Bus-Anbindung der Thomas-Mann-Schule sowie der weiterführenden Schulen in Kücknitz ein.

Eine Buslinie zur Thomas-Mann-Schule mit Anbindung der Stadtteile Bornkamp, Krummesse und St. Jürgen wurde nach mehrjährigem Betrieb vor zwei Jahren vom Stadtverkehr Lübeck eingestellt – zum Leidwesen vor allem der dort lebenden jungen Familien. „Einhellige Meinung der betroffenen Eltern ist, dass die Thomas-Mann-Schule regelrecht vom Betrieb des öffentlichen Personennahverkehrs in Lübeck abgeschnitten ist“, erklärt FDP-Fraktionschef Thomas Schalies. Wegen der schlechten Erreichbarkeit mit dem ÖPNV werde die Schule darum mittlerweile von vielen Eltern bei der Wahl weiterführender Schulen für ihre Kinder gemieden.


Ähnlich stellt sich für Schalies die Situation der beiden Kücknitzer Schulen „Trave-Gymnasium“ und „Trave-Gemeinschaftsschule“ dar. Viele Travemünder schickten ihre Kinder wegen der besseren Erreichbarkeit mit dem Bus lieber auf weiter entfernt liegende Schulen in der Lübecker Innenstadt, kritisiert der FDP-Frontmann. Außerdem müsse gewährleistet sein, dass die Ankunfts- und Abfahrtzeiten der Busse so gelegt werden, dass die Schüler vor Beginn und nach Ende der Unterrichtszeit keine langen Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Der FDP- Fraktionschef mahnt eine schnell umsetzbare Lösung im Interesse der betroffenen Bürger an. „Wer ‚A’ sagt, muss auch ‚B’ sagen. Wer gerade bei jungen Familien für einen Umzug in die Hansestadt wirbt, der muss auch für eine funktionierende Infrastruktur für die Bürger sorgen“, so Schalies abschließend.

Quelle: FDP-Bürgerschaftsfraktion HL

Impressum