Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Busfahren zum halben Preis!

27. August 2012 (HL-Red-RB) Die Lübecker Bürgerschaftsfraktion "DIE LINKE" übermittelte folgenden Beitrag: DIE LINKE Bürgerschaftsfraktion hat zur kommenden Sitzung am Do., den 30. August 2012, einen Antrag an den Aufsichtsrat des Stadtverkehrs gestellt. Dieser soll die Einführung einer Vergünstigungskarte, analog zur regulären BahnCard und parallel zur bestehenden Monatskarte prüfen, sodass eine prozentuale Ermäßigung auf Einzelkarten gewährt würde.
Die Ermäßigung sollte 50 % betragen, die Kosten sollten mindestens unter 50 € jährlich liegen. Zusätzlich möge der SVL eine Monatkarte prüfen, die nur für bestimmte bzw. wenig genutzte Fahrzeiten gelten würde und ebenfalls günstiger wäre als die reguläre Monatskarte. Eine Ermäßigungskarte könnte Kunden, die öfters, aber regelmäßig die Busse des SVL´s nutzen, eine attraktive Alternative zur Mehrfahrtenkarte sein.

Hintergrund ist die erneute Fahrpreiserhöhung des Stadtverkehrs zum Anfang August, welche für DIE LINKE. nicht hinnehmbar ist.

„Die Menschen in Lübeck, welche auf Transferzahlungen, wie z.B. Hartz 4 angewiesen sind, Minirente empfangen oder wenig Geld verdienen, treffen diese Erhöhungen, meist im Jahrestakt, besonders hart. Die Folge ist, dass eine Vielzahl der BürgerInnen vom sozialen Leben in unserer Stadt weitgehend abgekoppelt werden“, sagt Ragnar Lütte, Fraktionsgeschäftsführer der Bürgerschaftsfraktion.

Für DIE LINKE. gehört die Mobilität aber genauso zur Grundsicherung, wie z. B. Wohnen und die Energieversorgung."



Impressum