Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Lübeck: Anette Röttger neue CDU - Kreisvorsitzende

25. August 2012 (HL-Red-RB) Spannung lag am Samstag über dem Kreisparteitag der CDU in Lübeck. Mit 213 Parteimitgliedern reichte der Platz im Saal kaum aus. Es ging um eine Richtungsentscheidung für die Zukunft der Partei. Im zweiten Wahlgang bekam Anette Röttger dann die Mehrheit als neue Kreisvorsitzende.
Thorsten Geißler schied aus dem Kreisvorstand aus. Er rief seine Parteifreunde zur Geschlossenheit auf. Wenn Parteien nicht funktionieren würden, könnten Institutionen nicht funktionieren. Dann sei die Demokratie gefährdet.
Die Lübecker CDU ist tief gespalten. Das war beim Parteitag zu spüren. So sprach Anette Röttger schon bei ihrer Vorstellung von "Altlasten" in der Partei und über "traumatische Ereignisse", die von der CDU überwunden werden müssten. Mit einer neuen Mannschaft wolle sie die CDU zu neuer Stärke führen.



Anette Röttger übernahm von Ulrich Krause den Vorsitz der CDU in Lübeck. Foto: JW

"Ich gehöre wohl zu diesen Altlasten", sagte die Kandidatin Jutta Scheicht, die im ersten Wahlgang ausschied. Scheicht verwies auf ihren jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz für die Partei. Nach der Wahl verließ sie sichtlich enttäuscht den Parteitag.
Dr. Burkhart Eymer kam in die Stichwahl, unterlag dann aber knapp mit 97 zu 100 Stimmen gegen Anette Röttger. Dr. Eymer verwies in seiner Vorstellung unter anderem auf ein fertiges Konzept, um die Schuldenprobleme der Kreispartei in den Griff zu bekommen.

Auf die neue Kreisvorsitzende wartet ein schwierige Aufgabe. Die Partei ist offensichtlich tief gespalten. Anette Röttger kündigt an, die Aufbruchstimmung zu nutzen und die Kräfte zu bündeln.

Quelle:
HL-live/VG







Impressum