Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

50 neue Azubis und Beamtenanwärter im Audienzsaal begrüßt

01. August 2012 (HL-Red-RB) Bürgermeister Bernd Saxe begrüßte die Berufsstarter – Bewerbungen für 2013 schon jetzt möglich: 50 Auszubildende haben heute, 1. August 2012, ihr Berufsleben bei der Hansestadt Lübeck gestartet. Bürgermeister Bernd Saxe begrüßte die Auszubildenden sowie sieben Beamtenanwärter im Audienzsaal des Rathauses. „1096 Bewerber und Bewerberinnen hatten sich um einen Ausbildungsplatz bei der Hansestadt Lübeck beworben. Damit zeigt sich, dass trotz mittlerweile ausgewogenem Lehrstellenangebot, die Hansestadt Lübeck nach wie vor für viele zukünftige Auszubildende ein attraktiver Arbeitgeber ist“, sagte Bürgermeister Bernd Saxe bei der feierlichen Übergabe der Ausbildungsverträge. Seinen Worten nach waren es früher vor allem weniger Leistungsstarke, die als Berufsziel den öffentichen Dienst wählten. Das allerdings sei längst nicht mehr der Fall, zumal -wie in der freien Wirtschaft - persönliche Leistungsfähigkeit und Flexibilität gefragt seien. "Nur die Besten werden übernommen", so Bernd Saxe. "Aber ich bin sicher, dass Sie alle gute Leistungen zeigen werden und die Ausbildung mit Bravour bestehen!"

Ein Pluspunkt ist sicherlich die Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten, die eine Kommune bietet. Elf verschiedene Ausbildungs- und Studiengänge werden bei der Hansestadt in diesem Jahr angeboten. Das berufliche Spektrum reicht von Altenpfleger über Bauzeichner, Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft, Forstwirte, Gärtner im Garten- und Landschaftsbau, Hauswirtschafter, KFZ-Mechatroniker bis hin zu Verwaltungsfachangestellten und Wasserbauern. Erstmalig werden im Bereich Stadtgrün und Verkehr in Kooperation mit den Entsorgungsbetrieben auch Straßenwärter ausgebildet. Da auch familiäre Belange der Auszubildenden berücksichtigt werden, konnten auch zwei Ausbildungsplätze zur Verwaltungsfachangestellten in Teilzeit angeboten werden. „Mit dem Teilzeitangebot haben wir bislang gute Erfahrungen gemacht“, bestätigt Saxe, „so wird eine ehemalige Teilzeitauszubildende nach absolvierter Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten in diesem Jahr noch eine Ausbildung für den gehobenen Dienst anschließen. Mit sieben weiteren Anwärtern wird sie ab heute mit dem dualen Studiengang „Bachelor of Arts“- Allgemeine Verwaltung/Public Administration beginnen.“ Der heutige Anlass wurde durch den Bürgermeister auch genutzt, den sieben Beamtenanwärterinnen und -anwärtern den Diensteid abzunehmen. Musikalisch umrahmt wurde die Begrüßung durch die Gruppe Kallsen & Bassbarth, die für Lübeck als Stadt der Wissenschaft einen eigenen Wissenschafts-RAP getextet hatten. „Einmal etwas völlig anderes als Bach, Beethoven oder die Beatles,“ bereitete Bernd Saxe jedoch darauf vor.

Im Anschluss lud der Bürgermeister die neuen Nachwuchskräfte und deren Eltern zu einer gemeinsamen Rathausführung ein. Ab morgen erwartet die Berufsstarter ein mehrtägiges Einführungsseminar. Hier lernen sich die Auszubildenden untereinander und ihren Ausbildungsbetrieb kennen. Sie erhalten Informationen über die vielfältigen Aufgaben, die eine Kommune zu erfüllen hat und durch eine von der Jugendausbildungsvertretung vorbereiteten Stadtrallye erfahren sie zugleich etwas über die Hansestadt Lübeck.

Auch für 2013 werden wieder Auszubildende bei der Hansestadt Lübeck gesucht. Für die Berufe Verwaltungsfachangestellte (auch in Teilzeit möglich), Bürokauffrau/Bürokaufmann sowie Bachelor of Arts – Allgemeine Verwaltung/Public Administration sollten die Bewerbungen spätestens bis zum 13. September 2012 eingegangen sein bei: Hansestadt Lübeck, Der Bürgermeister, Personal- und Organisationsservice, Fischstraße 2-6, 23569 Lübeck.
Mehr Informationen zu den Ausbildungsberufen der Hansestadt Lübeck sind zu finden unter www.ausbildung.luebeck.de, oder www.berufe–sh.de sowie telefonisch unter der Rufnummer (0451) 122 -1174.

Lübeck-TeaTime - Bilderbogen:

















Stellvertretend für ihre Kolleginnnen und Kollegen:

















Fotos © Reinhard Bartsch, Lübeck


Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
sowie RB




Impressum