Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Frühzeitige Arbeitssuche bei Ausbildungsende

25. Mail 2012 (HL-Red-RB) Mit Job-to-Job-Vermittlung zur neuen Arbeitsstelle: Mit der mündlichen Prüfung ist das Ende der Ausbildungszeit erreicht. Doch nicht alle Firmen können ihren Auszubildenden auch eine feste Arbeitsstelle anbieten. Wer bereits weiß, dass er von seinem Ausbildungsbetrieb nicht übernommen wird oder bei wem die Übernahme noch unsicher ist, der sollte sich schnellstmöglich bei der Arbeitsagentur melden. „Gerade für frisch ausgelernte Azubis ist es wichtig, erst einmal in einen festen Job zu kommen. Denn je länger ein Fachmann oder Fachfrau ohne Job da steht, umso schwieriger wird es, wieder in dem gelernten Beruf Arbeit zu finden. Fachkräfte werden auf dem Arbeitsmarkt zurzeit gesucht und die jungen Leute können zwar nicht mit Berufserfahrung, aber mit ihrem „frischen Wissen“ punkten. So kann direkt Job-to-Job vermittelt werden: Ohne Wartezeit, ohne arbeitslos zu sein und ohne finanzielle Einbußen“, erklärt Wolfgang Werner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lübeck.

Die frühzeitige Arbeitssuche ist telefonisch über die Servicerufnummer 0180 1 555111 (Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min) oder der Internetadresse www.arbeitsagentur.de und der Auswahl JOBBÖRSE möglich. Für das Gespräch beim Vermittler gibt es dann einen Termin. Wartezeiten in der Agentur sind damit passe. Die Vermittler nehmen die persönlichen Daten auf und können dann gleich nach freien Arbeitsstellen suchen. Und wenn eine neue Stelle in einem anderen Betrieb in Aussicht ist, kann man dem Ende der Ausbildungszeit doch deutlich gelassener entgegensehen.

Zahlreiche Informationen gibt es auch unter www.arbeitsagentur.de und der Auswahl „Bürgerinnen & Bürger“ > „Arbeitslosigkeit“.

Quelle:
Agentur für Arbeit Lübeck
www.arbeitsagentur.de


Impressum