Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

www.bz-berlin.de: Berlin erhält neues Nachrichten-/Stadtportal

08. Februar 2009 (Berlin/HL-Red.). Berlins größte Zeitung im Internet: Die B.Z. startet mit www.bz-berlin.de ein neues Nachrichten- und Stadtportal für Berlin. Alle Stadtteile sind mit einem eigenen Nachrichten-Channel vertreten, mehr als 80 Prozent der Inhalte des neuen Online-Auftritts stammen aus der Hauptstadt und ihrer Umgebung. Online-Portal, Printausgabe und das von der B.Z. belieferte U-Bahn-Fernsehen „Berliner Fenster“ entstehen künftig aus einer Newsroom-Redaktion. „Wer für die B.Z. schreibt, schreibt für die Marke B.Z.“, sagt Chefredakteur Peter Huth.

Zentrales Element des neuen Online-Portals der B.Z. ist eine interaktive Berlin-Karte, die die aktuellen Geschehnisse auf einen Blick verortet. Alle Nachrichten sind den einzelnen Stadtteilen zugeordnet, so dass sich die Nutzer ganz gezielt über ihre eigenen Bezirke und Kieze informieren können. Die B.Z. überträgt neben ihrer Regional- und Service-Kompetenz, auch ihre umfangreiche Sport-Berichterstattung ins Internet: Der Sport-Channel bietet Informationen zu allen Sportveranstaltungen sowie eigene Rubriken zu den Berliner Sportvereinen wie Hertha, Union, Alba und Co.

„Die B.Z. ist die Berliner Medienmarke Nummer Eins und nun auch online mit ihrem Erfolgs-Rezept vertreten: Wir kennen die Themen der Hauptstadt und die Interessen der Berliner, mit unserer Service-Kompetenz schaffen wir einen Mehrwert für Leser und User“, sagt Peter Huth. „Nach der Gründung der B.Z. Ullstein GmbH und dem Umzug an den Kudamm ist das neue Portal ein weiterer Schritt, die B.Z. in eine erfolgreiche Zukunft zu führen und die journalistische Qualität zu stärken. Die Sub-Regionalität durch die einzelnen Stadtteil-Channel ermöglicht darüber hinaus innovative Vermarktungskonzepte und bietet lokalen Unternehmen neue Werbeformen“, ergänzt Wolfgang Saurin, Verlagsgeschäftsführer der B.Z. Ullstein GmbH.

Printausgabe und Online-Auftritt der B.Z. werden sich zukünftig ergänzen und für das jeweils andere Medium einen Mehrwert liefern. So finden die User auf www.bz-berlin.de ein kostenfreies Archiv aller B.Z.-Ausgaben zurückgehend bis zum Jahr 2000, die Ausgaben ab Januar 2009 sogar als blätterbares PDF. Der Launch des neuen Nachrichten- und Stadtportals wird mit einer großen Kampagne im Hörfunk und Citylight-Postern begleitet.

Quelle: Kommunikation BILD Gruppe

Impressum