Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Dänen vom Erfolg der Fehmarnbelt-Querung überzeugt

25. Februar 2012 (HL-Red-RB) Wachstum, Wohlstand und Ingenieursleistung: Dänen vom Erfolg der Fehmarnbelt-Querung überzeugt: „Das Königreich Dänemark ist das wichtigste Partnerland für Lübeck und den HanseBelt.“ Mit diesen Worten begrüßte Jochen Brüggen, Vicepräses der IHK zu Lübeck, Per Poulsen-Hansen. Der Botschafter des Königreichs Dänemark in Berlin war gemeinsam mit dem dänischen Honorarkonsul Carsten Bliddal zu einem Gespräch über die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Dänemark in das IHK-Hoghehus gekommen. „Unsere Länder rücken mit dem Bau der Fehmarnbelt-Querung dichter zusammen. Umso wichtiger sind Ihr Besuch bei uns und der persönliche Kontakt“, betonte Brüggen, der selbst Honorarkonsul der Republik Österreich in Lübeck ist.



Foto (IHK zu Lübeck): Eintrag in das Goldene Buch der IHK zu Lübeck: Lars Schöning (vorn, von links), stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer, Botschafter Per Poulsen-Hansen, IHK-Vicepräses und Honorarkonsul Jochen Brüggen. Hinten: Dänemarks Honorarkonsul in Lübeck, Carsten Bliddal (links), und Rüdiger Schacht, Leiter des IHK-Geschäftsbereiches Standortpolitik.


„Die direkte Verbindung besitzt viel Potenzial für die Wirtschaft auf beiden Seiten des Fehmarnbelts“, so Brüggen. Auf deutscher Seite müsse es jetzt vorrangig darum gehen, die Hinterlandanbindungen zu schaffen. „Ich bewundere die Dänen, die so ein Jahrhundertprojekt anpacken, weil sie die Vorteile sehen und nutzen wollen.“

Per Poulsen-Hansen stimmte Brüggen zu, dass es frühzeitig Gespräche und Konzepte geben müsse, um rechtzeitig die Weichen für das Zusammenwachsen der Region und vor allem die positiven Effekte für Wachstum und Wohlstand zu stellen. „Ich bin vom Erfolg des Projektes überzeugt. Deutschland ist schon jetzt unser wichtigster Handelspartner. Nach der Fertigstellung der Fehmarnbelt-Querung 2020 erhalten die Wirtschaftsbeziehungen weitere Impulse.“ Sein Land habe positive Erfahrungen mit Großprojekten dieser Art gesammelt: Die Øresund-Brücke und die Storebelt-Querung hätten viel zur wirtschaftlichen Prosperität in der Region beigetragen. „Wir sind auch stolz auf die Ingenieursleistung bei diesem Projekt, es wird der längste Absenktunnel der Welt.“

Als wichtiges Signal für die Bedeutung Lübecks aus Sicht der Dänen wertete Brüggen die Ernennung von Honorarkonsul Bliddal zum „Ritter Erster Klasse des Dannebrogordens“ an. Botschafter Poulsen-Hansen verlieh ihm diese Auszeichnung im Namen von Königin Margrethe II. Brüggen: „Die IHK zu Lübeck gratuliert herzlich. Es ist eine außerordentliche Ehre für Bliddals Verdienste um die deutsch-dänische Zusammenarbeit.“

Quelle:
Industrie- und Handelskammer zu Lübeck
www.ihk-schleswig-holstein.de


Impressum