Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Neuer abi-Chat - „Arbeitgeber Öffentlicher Dienst“

14. Februar 2012 (HL-Red-RB) 4,6 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland in sämtlichen Bereichen des Öffentlichen Dienstes. Ein Teil der Beschäftigten ist verbeamtet, den weitaus größeren Teil macht jedoch die Gruppe der Angestellten aus. Ob als Mitarbeiter am Konsulat in Rio de Janeiro oder als Kriminaltechniker zwischen Drogen, Dopingmittel und Sprengstoff – die Möglichkeiten sind vielfältig und die Aufgabenfelder interessant. Die Palette der Tätigkeiten reicht vom Auswärtigen Amt über die Bundesagentur für Arbeit bis hin zum Zoll. In der Allgemeinen Verwaltung können zum Beispiel Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaftler oder Juristen tätig werden. Im Bildungswesen finden neben Lehrern auch Sozialarbeiter oder Sozialpädagogen ihren Ansatz. Das ist nur eine kleine Auswahl.

Innerhalb der Beamtenlaufbahnen ist für Abiturienten in erster Linie der gehobene nichttechnische Dienst interessant: Sie können direkt in die dualen Studiengänge starten. Diese können zu Tätigkeiten wie etwa in der Botschaftsverwaltung, bei der Bundesbank oder in der Justiz führen. Dort ist fachliches Know-how gefragt, aber auch soziale Führungskompetenz, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, strategisches Denken und Flexibilität.

Aber was genau unterscheidet Beamte und Angestellte? Welchen Abschluss brauche ich, um beispielsweise im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst zu arbeiten? Welches Einstiegsgehalt bekommt ein Realschullehrer? Und wie werde ich Botschafter? Auf diese und ähnliche Fragen gibt der nächste abi>> Chat am Mittwoch, 15. Februar online Antworten. Von 16 bis 17.30 Uhr nehmen sich Vertreter der Agenturen für Arbeit sowie die abi>> Redaktion Zeit für die Teilnehmer und beantworten alle Fragen. Zusätzlich konnte der Buchautor Claus Peter Müller-Thurau („Erfolgreich bewerben bei Polizei, Bundeswehr und Zoll“) als Experte gewonnen werden.

Um am Chat teilzunehmen, genügt es, sich um 16 Uhr unter http://chat.abi.de einzuloggen und eigene Fragen im Chatraum zu stellen. Interessierte, die zum angegebenen Termin keine Zeit haben, können ihre Fragen vorab an die Redaktion richten (abi-redaktion@willmycc.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat online veröffentlicht wird.

Quelle:
Bundesagentur für Arbeit
Regionaldirektion Nord
www.arbeitsagentur.de

Impressum