Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Norddt. IHK-Schulpreis geht nach Mecklenburg-Vorpommern

05. Februar 2009 (Lübeck).Wie die IHK zu Lübeck miteilt, erfolgte in dieser Woche die Übergabe des im vergangenen Jahr zum neunten Mal ausgeschriebenen IHK-Schulpreises der Arbeitsgemeinschaft Bildung & Medien norddeutscher Industrie- und Handelskammern. In dieser Arbeitsgemeinschaft wirken 13 Industrie- und Handelskammern in fünf norddeutschen Bundesländern zusammen. Dahinter stehen rund 650.000 Unternehmen.

Erstmalig wurde der Preis in der IHK zu Neubrandenburg vergeben. Der mit 5000 Euro dotierte 1. Platz ging an das Richard-Wossidlo-Gymnasium Waren für das Projekt "Optimierung eines Produktionsprozesses unter ökologischen Aspekten". 1000 Euro für den zweiten Preis konnten die Berufsbildenden Schulen Osterholz-Scharmbeck, Einjährige Berufsfachschule Wirtschaft, mit ihrem Projekt "fAIReisen - Das Klimaschutzprojekt im Landkreis Osterholz" in Empfang nehmen.

Und der dritte Preis, mit 500 Euro dotiert, wurde von der IHK-Jury an die beruflichen Schulen des Kreises Herzogtum Lauenburg, Ausbildungsvorbereitendes Jahr Technik und Fachoberschule Wirtschaft, mit dem Projekt "Forrest Bank" vergeben.

Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, Präsident Wolfgang Hering, überreichte im Rahmen einer Festveranstaltung die Preise gemeinsam mit Jürgen Seidel, Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern, und Manfred Ruprecht, Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Neubrandenburg, an die Gewinner. Sie dankten allen beteiligten Schülerinnen und Schülern sowie deren Lehrerinnen und Lehrern für ihr Engagement, sich der kreativen Vermittlung von Wirtschaftswissen zuzuwenden. 65 Projekte von Schulen aus Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein bewarben sich um den IHK-Schulpreis 2008. "Der Tatendrang junger Menschen und die damit verbundene Unruhe haben stets viele schöpferische Ideen hervorgebracht.

Unkonventionelles Denken und unvoreingenommenes Herangehen an Problemlösungen sind ein besonderes Kapital der Jugend und die Basis für bahnbrechende Entwicklungen seit vielen Jahren. Auch in den Schulen, bei Schülerinnen und Schülern wächst dieser Unternehmergeist. Dies zeigt sich in vielen Schulprojekten, die sich mit ökonomischen Themen beschäftigen. Gemeinsam mit den anderen norddeutschen Industrie- und Handelskammern unterstützt die IHK zu Neubrandenburg sie dabei mit vielfältigen Angeboten", so IHK-Präsident Ruprecht.

Quelle: IHK zu Lübeck

Impressum