Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Arbeitsagentur HL: Markus Dusch neuer Geschäftsführer Operativ

13. Oktober 2011 (HL-Red-RB) Markus Dusch (47 Jahre, verheiratet, zwei Kinder) ist seit September 2011 neuer Geschäftsführer für den operativen Bereich in der Lübecker Arbeitsagentur. Er ist damit Nachfolger von Karsten Marzian, der Anfang des Jahres als Leiter des Jobcenter nach Ostholstein wechselte.

Dusch war bis vor einem halben Jahr in Lübeck tätig und bleibt mit der neuen Aufgabe der Region verbunden. Der gelernte Diplom Volkswirt swR (staatswissenschaftliche Richtung) begann 1998 seine Laufbahn bei der Bundesagentur für Arbeit nachdem er zwölf Jahre Offizier bei der Bundeswehr war. Nach einem Traineeprogramm für den höheren Dienst bekleidete er mehrere Führungspositionen in der Agentur für Arbeit beziehungsweise ehemals Arbeitsamt Lübeck. Markus Dusch war unter anderem für die Bereiche Berufsberatung, Arbeitsvermittlung, Rehabilitation/ Schwerbehinderte Menschen sowie Kindergeld verantwortlich. Von Ende 2004 bis Februar 2011 war er als Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Lübeck für die erwerbsfähigen Hilfebedürftigen und deren Bedarfsgemeinschaften im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches II zuständig. Mit der bundesweiten Neuorganisation der Arbeitsgemeinschaften zu Jobcentern Anfang des Jahres wechselte er zur Regionaldirektion Nord nach Kiel. Seit September 2011 unterstützt er Wolfgang Werner bei der Führung und Steuerung der Arbeitsagentur Lübeck, zu deren Bezirk die Hansestadt Lübeck und der Kreis Ostholstein gehört.



Markus Dusch

„Der Arbeitsmarkt ist im Wandel und die demografischen Rahmenbedingungen stellen uns künftig vor große Herausforderungen. Gemeinsam mit unseren Partnern am Arbeitsmarkt gilt es rechtzeitig, dem sich anbahnenden Fachkräftemangel zu begegnen und alle Potenziale auszuschöpfen. Einer der Schwerpunkte ist sicherlich die Qualifizierung von Arbeitnehmern, aber auch die Gewinnung von Nachwuchskräften für die Betriebe wird künftig immer mehr an Bedeutung gewinnen. Mit Teilnahme an Veranstaltung, aber auch mit eigenen Ausbildungsmessen wie zum Beispiel am 17. und 18. November 2011 in Oldenburg möchten wir noch stärker die guten Ausbildungsmöglichkeiten unserer Region darstellen. Denn viele Jugendliche möchten nach wie vor weiter zur Schule gehen, um einen höheren Schulabschluss zu bekommen. Sie haben aber nicht immer die besten schulischen Voraussetzungen. Eine berufliche Erstausbildung kann ein besserer und schnellerer Weg zu einem höheren Schulabschluss und einer Karriere mit Lehre sein“, erklärt Markus Dusch.

Quelle inkl. Foto:
Agentur für Arbeit Lübeck
www.arbeitsagentur.de

Impressum