Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

FDP: Früh-/Spätfahrzeiten im Busverkehr marktgerecht gestalten

22. September 2011 (HL-Red-RB) Die Lübecker Bürgerschaftsfraktion der FDP übermittelte folgenden Beitrag: Die geplante Liniennetzoptimierung sieht bei den Fahrplanreduzierungen u.a. Einschränkungen in den Früh-/Spätfahrzeiten im Busverkehr vor. Dadurch sind die im Schichtdienst tätigen Arbeitnehmer (Krankenhausmitarbeiter, Seniorenheimmitarbeiter, Fabrikarbeiter u.s.w.) betroffen. Diese haben bei Inkrafttreten des neuen Fahrplans keine Möglichkeit, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit hin und wieder nach Hause kommen. Die FDP wird in der kommenden Bürgerschaftssitzung am 29. September einen Antrag einbringen, diese Fahrplanreduzierung nicht zu vollziehen.

Selbstverständlich soll die geplante
Einsparung von 2,5 Mio. € beibehalten werden; hier können z.B. bei anderen
Fahrplanänderungen Kosten eingespart werden. Andere Städte haben gezeigt, dass
den Fahrgästen noch weitergehende Taktzeiten als in Lübeck angeboten werden
und ihre Dienstleistung auch noch kostengünstiger verkaufen, so der stellvertretende
Fraktionsvorsitzende Wolfgang Drozella."


Impressum