Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

"Spatenstich" Flughafen Blankensee: Besser spät als nie!

09. August 2011 (HL-Red-RB) Die Bürgerschaftsfraktion der Bürger für Lübeck (BfL) übermittelte zu o. a. Thema nachfolgenden Beitrag: "Zur gestrigen Feierstunde am Lübecker Flughafen erklären der Verkehrspolitische Sprecher der BfL Lars Ulrich sowie Fraktionsvize Bruno Böhm gemeinsam: Es ist vollbracht: „Am gestrigen Montag den 8. August um 11:07 Uhr wurde der erste Spatenstich für den Einbau des Instrumentenlandesystems der Kategorie 2 (ILS Cat II) am Verkehrsflughafen Lübeck-Blankensee durch den Wirtschaftsminister des Landes Schleswig-Holstein Jost de Jager, Bürgermeister Bernd Saxe sowie Flughafengeschäftsführer Prof. Jürgen Friedel vollzogen“, freut sich Bruno Böhm. „Ein wichtiger Meilenstein in Richtung der Schaffung einer Basis für Fluggesellschaften und die Vergrößerung der Potentiale für mehr Fluglinien und somit einer weiteren Attraktivierung des Flughafens für mögliche Investoren ist somit gegen jegliche Widerstände geschafft“, so Lars Ulrich. Auch gestern fanden sich Flughafengegner an der Einfahrt zum Parkplatz ein – diese schreckten nicht mal vor der Instrumentalisierung von Kindern für ihren Protest zurück. Auch vor Ort setzten sich die Peinlichkeiten fort: so kam Antje Jansen zur Feierlichkeit, um dann flugs der anwesenden Presse auf Nachfrage bezüglich ihrer Anwesenheit mitzuteilen, sie trüge Trauerflor. Ein völlig unangemessenes Verhalten wie wir Bürger für Lübeck (BfL) finden. „Dem positiven Ausblick kann dies alles aber keinen Abbruch leisten“, findet Ulrich. Und Bruno Böhm ergänzt: „Diese Entwicklung war wichtig und gut, um Investoren und Fluggesellschaften zu signalisieren: Die Stadt, das Land und die Bevölkerung stehen zu Ihrem Flughafen!“ „Wir haben durch das Warten auf die Entscheidung des OVG nach dem erfolgreichen Bürgerentscheid quasi ein Jahr Zeit verloren“, stellt Ulrich fest, „aber besser spät als nie geht eine gute Entwicklung nun endlich voran“, vervollständigt Böhm.

Autoren:
Lars Ulrich (Verkehrspolitischer Sprecher)
Bruno Böhm (Stellvertretender Fraktionsvorsitzender)"

Impressum