Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

CDU HL: Aqua-Top-Gelände: Es wird Zeit, sich zu kümmern

02. August 2011 (HL-Red-RB) Eigentlich beginnt die Redaktion den Tag gerne "kulturell". Aber dieses Thema passt - wie die Faust aufs Auge - zu den Lübeck-TeaTime-Beiträgen des vergangenen Wochenendes. Lesen Sie also, verehrte Gäste in Lübeck-TeaTime, den von der Lübecker Bürgerschaftsfraktion der CDU übermittelte Pressemitteilung: "Die bisherigen Ergebnisse der Ausschreibung für das ehemalige Aqua-Top-Gelände sind enttäuschend. Hierzu erklärt der Vorsitzende der CDU-Fraktion in der Lübecker Bürgerschaft Andreas Zander: „Die Auswahl der Bieter für das Grundstück zwischen Trave und Ostseestrand ist enttäuschend klein. Die CDU hat offenbar Recht behalten: Das Konzept des Bürgermeisters, bei gewissen Anforderungen an die Nutzung möglichst viel Geld herauszuschlagen, hat keinen Erfolg gehabt.

Für die Lage zwischen Trave- und Strandpromenade wäre es besonders wichtig gewesen, die städtebaulichen Anforderungen genauer zu benennen. Die weitere Entwicklung in Travemünde hängt stark davon ab, was die Bebauung in diesem 1a-Bereich liefert.

Ein Hauptproblem bei der Akquise von Investoren ist und bleibt aber die öffentliche Wirkung durch eine rot-rot-grüne Bürgerschaftsmehrheit, die ihre Investitionsfeindlichkeit in der Vergangenheit vor allem in Travemünde unter Beweis gestellt hat. Wir fordern den Bürgermeister dazu auf, alle Fraktionen beim weiteren Verfahren an einen Tisch zu holen, um möglichen Investoren zu signalisieren, dass die Lübecker Politik wenigstens in diesem Fall endlich einmal an einem Strang zieht.

Es wird Zeit, dass der Bürgermeister die wirklich drängenden Themen erkennt und zur Chefsache macht, statt unter roten Luftballons Wahlkampftermine zu inszenieren.“


Impressum