Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

GRÜNE JUGEND SH: Politik gestalten statt Koalitionsverhandlung

25. Januar 2009. Meinung: Auch einmal "dem politischen Nachwuchs" ein Forum bieten, ist durchaus ein Anliegen von Lübeck-TeaTime. Aber lesen Sie selbst, was die GRÜNE JUGEND SH übermittelt hat: "Zu dem Besuch Wolfgang Kubickis auf der CDU Klausurtagung erklärt der Landesvorsitzende der GRÜNEN JUGEND Schleswig-Holstein RasmusAndresen: Statt Koalitionsverhandlungen über ein Jahr vor der nächsten Landtagswahl und die Vorbereitung von ideologischen Lagern, sollten sich CDU und FDP mit den Problemen im Land auseinandersetzen. Der Wahlsieg von Schwarz-Gelb in Hessen ist weder für den Bund noch Schleswig-Holstein repräsentativ. Schleswig-Holstein steht vor enormen bildungs-, umwelt- und finanzpolitischen Herausforderungen. Schwarz-Gelb hat bewiesen, dass sie diesen Dreiklang nicht lösen können.

Schwarz-Gelbe Arroganz wird auch in Schleswig-Holstein früh genug von der/dem WählerIn bestraft. Populismus-Kubicki ist nicht die Antwort auf Grinsebär Carstensen. Die GRÜNE JUGEND Schleswig-Holstein wird nicht nur gegen die große Koalition, sondern auch gegen Schwarz-Gelb in den Wahlkampf ziehen. Die Alternative ist soziale und ökologische Gerechtigkeit.

Für Rückfragen wenden sie sich bitte an:
Rasmus Andresen 0172 - 155 83 98."

Quelle: GRÜNE JUGEND SH (Autor Rasmus Andresen)

Lübeck-TeaTime dazu:
Die Verfasser haben Gelegenheit bekommen, sich darzustellen. Aber ein solcher "Stil" kann in Lübeck-TeaTime kein (weiteres) Forum finden, zumal dieser Beitrag jede sachliche Auseinandersetzung vermissen lässt.

Impressum