Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Mentoren/Schüler-Programm: Engagement für die Zukunft

28. Juni 2011 (HL-Red-RB) Mentorenprogramm für Schüler: „Engagiert euch – es ist eure Zukunft!“: Noch vor einem Jahr wussten Isabell Niemeyer und Melanie Mustin nicht, welchen Beruf sie nach dem Abitur ergreifen sollten. Jetzt wissen die beiden 18-Jährigen genau, wohin sie wollen: Isabell will Tourismusmanagement studieren, Melanie möchte eine Ausbildung zur Industriekauffrau in Spanien absolvieren. Die Eutiner Schülerinnen sind mit klaren Zielen aus dem einjährigen Mentorenprogramm hervorgegangen. Im Zusammenhang mit der Berufsfachmesse „nordjob Lübeck“ hatten die Veranstalter, Kaufmannschaft zu Lübeck und IHK zu Lübeck, gemeinsam mit dem Institut für Talententwicklung (IfT) vor einem Jahr das Programm ins Leben gerufen. „Es war ein erfolgreiches Projekt. Daher werden wir es fortführen“, kündigte Projektleiterin Andrea Bötz vom IfT in einer Feierstunde zur Verleihung der Zertifikate an Mentees und Mentoren an.

Insgesamt 16 Mentees hatten neben der Schule das Programm absolviert. Mindestens einmal pro Monat trafen sie sich zu persönlichen Gesprächen mit ihren Mentoren aus der Wirtschaft. „Das Projekt hat uns ein Stück an das Berufsleben herangeführt“, sagte Isabell. Die Teilnehmer seien strukturiert vorgegangen und hätten am Anfang geklärt, ob sie eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren wollen und wie sie ihr Berufsziel am wirkungsvollsten verfolgen können. Auch Bewerbungstrainings bei den Mentoren, erfahrenen Mitarbeitern in Personalabteilungen, gehörten dazu. „Wir haben Antworten auf alle unsere Fragen erhalten“, so Melanie, „und wir haben viel gelernt, auf das wir von allein nicht gekommen wären.“ Das Verhältnis zu ihrer Mentorin sei so eng gewesen, dass Isabell und Melanie auch persönliche Probleme mit Hilfe von Marina Westphal (Mercedes Benz, Niederlassung Ostsee, Lübeck) lösen konnten.

Die beiden Eutiner Schülerinnen seien beispielhaft für die Teilnehmer des Programms, sagte Bötz. Viele der Mentees hätten dank ihrer Projekt-Erfahrungen einen Ausbildungsplatz gefunden. Bötz kündigte als Neuerung im zweiten Jahr des Mentorenprogramms zwei Workshops für Mentees an: Bewerbungstraining und Umgangsformen. Isabell und Melanie riefen ihre Nachfolger auf, diese einmalige Chance zur Berufsorientierung und Persönlichkeitsbildung zu nutzen: „Engagiert euch – ihr macht es für euch, es ist Eure Zukunft!“

Quelle:
IHK zu Lübeck
www.ihk-schleswig-holstein.de


Impressum