Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Projekt wird fortgsetzt - weitere - ‚Senioren-Lotsen’ gesucht

24. Januar 2009 (Lübeck). Wie die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD)erfreut mitteilt, wird das Lübecker Projekt ‚Senioren-Lotsen’ in diesem Jahr vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) weiter gefördert: „Das ist eine sehr gute Nachricht! Damit ist die Zukunft des Projekts erst einmal gesichert. Nachdem die Mittel Ende 2008 auslaufen sollten, war lange nicht klar, ob die Senioren-Lotsen diese Jahr noch weiterbestehen würden!"

Auch sie hat sich beim BAMF für eine Verlängerung der Projektförderung eingesetzt, dessen Ziel es ist, die Integration von Migrantinnen und Migranten und gleichzeitig den Austausch zwischen jungen und älteren Menschen zu fördern. Dazu werden ehrenamtlich tätige Seniorinnen und Senioren jungen Migrantinnen und Migranten zur Seite gestellt. Durch den regelmäßigen Austausch mit den deutschen Mitbürgerinnen und Mitbürgern können die Migrantinnen und Migranten ihre Sprachkenntnisse ausbauen und vertiefen. Auch unterstützen die Seniorinnen und Senioren sie in der Bewältigung ihres Alltags – beispielsweise bei Behördengängen oder bei schulischen Schwierigkeiten. Aber auch die älteren Menschen profitieren von dem Kontakt: So unternehmen die Paare häufig gemeinsam etwas und die jüngeren helfen den älteren beispielsweise am Computer.

Hiller-Ohm: „Für viele Migrantinnen und Migranten ist es häufig schwierig Kontakt zur einheimischen Bevölkerung aufzubauen – vor allem wenn auch noch Sprachschwierigkeiten hinzukommen. Zudem ist es für Migrantinnen und Migranten oft nicht leicht, sich in Deutschland zurechtzufinden. Dabei sind es oft kleine Probleme, die sie vor große Schwierigkeiten stellen. Gerade ältere Menschen sind hier gefragt: Sie verfügen häufig über das Wissen, das Migrantinnen und Migranten fehlt und können unbürokratisch und schnell Hilfe leisten. Dabei können insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene von den Erfahrungen Älterer profitieren.“

Während eines Besuchs der SPD-Politikerin bei den Senioren-Lotsen, berichteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von zahlreichen schönen Erlebnissen und wertvollen Erfahrungen, die sie im Projekt gewonnen haben. Hiller-Ohm ist sich sicher: „Die Senioren-Lotsen leisten einen ganz besonderen Beitrag, junge Migrantinnen und Migranten mit älteren Menschen in Kontakt zu bringen. Dadurch fördern sie nicht nur den Austausch zwischen Jung und Alt. Sondern unterstützen Migrantinnen und Migranten dabei, sich in Deutschland zu integrieren. Zudem bieten sie älteren Menschen die Chance, neue Aufgaben und Tätigkeiten für sich zu entdecken“.

Die Lübecker Senioren-Lotsen sind ein deutschlandweit einmaliges Projekt. Im September 2008 wurden die „Senioren-Lotsen“ im Rahmen der Veranstaltung „Alter gestaltet Zukunft – Alter(n) hat Zukunft“ der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin, auf der über die Potenziale einer älter werdenden Gesellschaft diskutiert wurde, als beispielhaftes Projekt vorgestellt. „Die Lübecker Senioren-Lotsen nehmen damit auch eine Vorbildfunktion für Projekte in anderen Kommunen ein“, so Hiller-Ohm.

Das Projekt wurde 2007 von der Otto Benecke Stiftung e.V. (OBS) als Modellprojekt in der Hansestadt Lübeck durchgeführt und – aufgrund der sehr positiven Resonanz – auch im Jahr 2008 fortgesetzt. Gefördert wurden und werden die „Senioren-Lotsen“ aus Mitteln des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Es werden noch viele Seniorenlotsen gebraucht, um junge Migranten und Migrantinnen zu unterstützen. Wenn Sie sich für diese Tätigkeit interessieren, melden Sie sich bitte bei:

Kathrin Fredebohm, Projekleiterin
Telefon: 0451/122-6438 oder 04104/962776
Email: kfredebohm@web.de

Quelle: MdB Gabriele Hiller-Ohm

Impressum