Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Einstiegsqualifizierungen lohnen sich

24.10.2008. Einstiegsqualifizierungen lohnen sich
Entspannung auf dem Ausbildungsmarkt: 218 junge Erwachsene haben sich von 2007 bis 2008 im IHK-Bezirk zu Lübeck über ein sechs- bis zwölfmonatiges Langzeitpraktikum, auch Einstiegsqualifizierung (EQ) genannt, auf die Berufsausbildung vorbereitet.

Für 40% war der Lohn für überzeugende Mitarbeit die Berufsausbildung im Praktikumsbetrieb. Weitere 10% lösten in der Praktikumszeit ihr Ticket in die Zukunft in einem anderen Ausbildungsbetrieb. Die Attraktivität als Bewerber stieg dabei durch praktische Erfahrung, die Schulabsolventen noch nicht vorzuweisen hatten. So manche schlechte Abschlusszensur im Zeugnis fand ihren Ausgleich in Berufsschulnoten, die die Befähigung für den erwünschten Ausbildungsberuf eindeutig unter Beweis stellten.

Zusammenfassend stellt die IHK Lübeck fest, dass die Einstiegsqualifizierungen im Lübecker IHK-Bezirk 65% der Jugendlichen und jungen Erwachsenen, deren Bewerbungen zunächst erfolglos blieben, einen Ausbildungsplatz oder eine weiterführende berufliche Tätigkeit gebracht haben.

Michael Martin, ausbildende Fachkraft in der Firma Schröder & Co. Zerspanungstechnik GmbH wurde von der IHK Lübeck im Entstehungsjahr 2004 auf die Möglichkeit hingewiesen, eine Einstiegsqualifizierung machen zu können. Über die damalige Nachvermittlungsaktion lernte er den Bewerber Tim Eggert kennen. „Mit dem Abschlusszeugnis allein hätte Tim niemals eine Ausbildungsstelle bekommen. Seine Noten waren dafür nicht gut genug. Durch die Einstiegsqualifizierung konnte er beweisen, dass er das Zeug zum Zerspanungsmechaniker hat. Die Ausbildung läuft sehr gut, in Kürze kann er sie erfolgreich abschließen.“

Filippe Gieseking stieg im Dezember 2007 durch ein Qualifizierungsangebot bei Hass & Hatje in Bad Segeberg ein. „Ich wäre auch nach Süddeutschland umgezogen, um eine Ausbildung zu ergattern. Ich hatte mich schon beworben. Die Einstiegsqualifizierung ließ mich damals hoffen, dass es doch noch vor Ort mit der Ausbildung klappt. Mit 22 Jahren macht man sich da schon so seine Sorgen.“ Jetzt ist er sehr glücklich über seinen Ausbildungsplatz zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel. Niederlassungsleiter Marvin Drews hält durch seine positiven Erfahrungen viel von den geförderten Praktikumsjahren.

Auch die LMK-Einkaufwelt, die sich seit hundert Jahren in der Peterstraße in Eutin befindet, hat sich von dem IHK-Produkt Einstiegsqualifizierungen überzeugen lassen. Ein großer Teil der EQ-Praktikanten haben den erwünschten Ausbildungsvertrag zum Verkäufer oder Kaufmann im Einzelhandel auch bekommen. „In diesem Jahr haben wir vier Verträge dieser Art geschlossen. Wir geben uns viel Mühe mit der Rekrutierung und der Einweisung der EQ-Praktikanten und wird auch zukünftig solche Angebote machen.“, so Andreas Booke, Geschäftsführer der LMK Einkaufswelt.

Quelle: IHK zu Lübeck

Impressum