Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

UKE Interesse an UKSH - Kieler Vergabe-Verfahren vor Start?

29. April 2011 (HL-Red-RB) Das Universitätsklinikum Eppendorf steht möglicherweise vor der größten Erweiterung in seiner Geschichte. Nach Informationen von NDR 90,3 beteiligt sich das UKE an einem sogenannten Markt-Erkundungs-Verfahren für das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein. Damit will die Landesregierung in Kiel mögliche Investoren für das Klinikum finden.

Nach Schätzung der Landesregierung braucht das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in den nächsten Jahren Investitionen in Höhe von 700 Millionen Euro. Das Wissenschaftsministerium in Kiel hatte deshalb eine Reihe von Kliniken, aber auch Banken und Bau-Unternehmen angeschrieben und um Konzepte gebeten.

Eine der Anfragen ging an Universitätsklinikum Eppendorf, wie Hamburgs Wissenschaftssenatorin Dorothee Stapelfeldt jetzt im Gespräch mit NDR 90,3 erklärt: "Es gibt die Beteiligung des Universitätsklinikums an diesem vollständig unverbindlichen Markt-Erkundungs-Verfahren. Weitere Entscheidungen hat es allerdings überhaupt noch nicht gegeben."
Stapelfeldt bleibt aber betont distanziert, ob das Hamburger UKE die Rückendeckung des neuen SPD-Senats hat - ihr Verhältnis zum Klinik-Chef Jörg Debatin wird allgemein als schwierig beschrieben. Für eine Kooperation spräche allerdings, dass Debatin viel Erfahrung bei der Sanierung des UKE gesammelt hat und sein Haus erstmals wieder eine schwarze Null schreibt.

Die Landesregierung in Kiel will noch vor der Sommerpause entscheiden, ob und in welcher Form ein Vergabe-Verfahren für das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein beginnt.


Quelle:
NDR 90,3
Landesfunkhaus Hamburg
www.ndr903.de

Impressum