Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Unternehmerinnen schnuppern Politikluft

31. März 2011 (HL-Red-RB) Ladies‘ Day der SPD-Fraktion im Bundestag: Zum achten Mal organisiert die SPD-Bundestagsfraktion in diesem Jahr den Ladies‘ Day. Selbstständige Unternehmerinnen können am Freitag, den 27. Mai einen Einblick in den Politikalltag in Berlin bekommen. Interessierte Frauen aus Lübeck und den Lauenburgischen Ämtern Berkenthin sowie Sandesneben sind aufgerufen, sich bei der Lübecker Bundestagsabgeordneten Gabriele Hiller-Ohm (SPD) zu melden.

Einen Tag lang begleiten die Frauen die Parlamentarierinnen und erleben den politischen Sitzungsalltag. Der Programmablauf wird in Absprache mit den Teilnehmerinnen gestaltet. Geplant sind unter anderem der Besuch einer Bundestagsdebatte, eine Führung durch das Reichstagsgebäude, aber auch Zeit für Gespräche. „Ich freue mich, dass sich unser Fraktionsvorsitzender Frank-Walter Steinmeier wieder Zeit nimmt für ein gemeinsames Treffen“, so Hiller-Ohm.

Ziel ist es, dass Frauen aus Politik und Wirtschaft einander kennenlernen und sich austauschen. „Der Branchenmix beim Ladies’ Day ist immer vielfältig und spannend“, so Hiller-Ohm, die regelmäßig am Programm teilnimmt. „Ich finde es sehr wichtig, dass noch viel mehr Frauen aus allen gesellschaftlichen Schichten Politik mitgestalten. Dafür setze ich mich im Wahlkreis ein. Mit dem Ladies‘ Day setzen wir in Berlin auch ein Signal, die Arbeit von Frauen gleichberechtigt anzuerkennen.“

Die SPD-Bundestagsfraktion fordert seit langem eine gesetzliche Frauen-Quote von 40 Prozent für Vorstände und Aufsichtsräte. Hiller-Ohm: „Frauen in Führungspositionen sind immer noch eine Seltenheit. Auf freiwilliger Basis ist in den Unternehmen leider nichts passiert“. Zudem bringt die SPD im Bundestag in der kommenden Woche Eckpunkte für ein Gesetz zur Durchsetzung von Entgeltgleichheit ein. „Frauen und Männer müssen für gleiche und gleichwertige Arbeit endlich gleich bezahlt werden!“, fordert Hiller-Ohm.

Interessierte Unternehmerinnen wenden sich bitte bis zum 15. April an das Wahlkreisbüro von Gabriele Hiller-Ohm, Telefon: 0451 / 384 68 95, E-Mail: gabriele.hiller-ohm@wk.bundestag.de. Das gemeinsame Frühstück und der Mittagsimbiss werden von der Fraktion gestellt, die Reisekosten müssen selbst getragen werden.

Quelle:
Gabriele Hiller-Ohm, MdB | SPD-Bundestagsfraktion
Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales
Mitglied im Ausschuss für Tourismus
www.hiller-ohm.de

Impressum