Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Familienministerium informiert über Hilfen für Schwangere

17. Januar 2009 (Kiel). Soialministerin Dr. Gitta Trauernicht: Hinschauen, um helfen zu können: Anlässlich eines ausgesetzten Säuglings im Kreis Schleswig-Flensburg ruft das Familienministerium das bestehende Hilfenetz für Schwangere und Familien in Schleswig-Holstein in Erinnerung:
* Schwangeren-Beratungsstellen: Jede Frau kann sich - neben der rein medizinischen Betreuung durch die Ärztin oder den Arzt - durch Gesundheitsämter und durch die anerkannten Beratungsstellen beraten lassen. Hier findet sie Hilfe und Rat, auch anonym. Eine Liste der Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatungstellen finden Sie unter: www.sozialministerium.schleswig-holstein.de Suchwort: Schwangerenberatung
* Telefonische Hilfe: Ein umfangreiches Hilfe-Telefonverzeichnis erhalten Sie im Anhang in der Broschüre "Erreichbarkeit der Jugendämter und telefonische Beratungsangebote". Zu bestellen unter 0431 - 988 5593 oder im Internet, Suchwort: Erreichbarkeit. Das Elterntelefon kann Hilfen vermitteln und versteht sich insbesondere als präventives Angebot zur Unterstützung gewaltfreier Erziehung. Tel:0800-111 0 550.
* Die Projekte "Wellcome" und "Schutzengel für Schleswig-Holstein" tragen dazu bei, Überforderungssituationen zu vermeiden und der Gefahr von Vernachlässigung, Misshandlung oder Missbrauch durch frühe Hilfen rechtzeitig entgegen zu treten. Informationen zu den Projekten bei Sabine Toffolo, Familienministerium 0431-9887471.



Foto(LReg): Sozialministerin Dr. Gitta Trauernicht

"Müttern in Konfliktsituationen ist es manchmal nicht möglich, über ihre Not zu sprechen - häufig aufgrund ihrer eigenen Lebensgeschichte. Wir alle müssen achtsam sein, um Hilfebedarf zu erkennen und rechtzeitig zu handeln. Im Konfliktfall gibt es immer die Möglichkeit, dass eigene Kind in andere gute Hände zu geben", so die Ministerin abschließend.

Weitere Infos zu Hilfen für Eltern in der Broschüre "Stark mit Kindern", inklusive Adressverzeichnis. Erhältlich unter www.sozialministerium.schleswig-holstein.de, Suchwort Stark mit Kindern oder unter 0431 - 988 5593.

Quelle: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren/Hskultur/red.

Impressum