Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Positive Bilanz nach erstem Image-Kampagnen-Jahr

11. Januar 2011 (HL-Red-RB) Vor einem Jahr ist der Startschuss für die Imagekampagne des deutschen Handwerks gefallen. Seitdem darf sich „Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.“ über große Aufmerksamkeit sowie zahlreiche Auszeichnungen und Kreativ-Preise freuen. Zum Erfolg des ersten Kampagnenjahres haben nicht nur die gelungenen Kampagnenmotive, sondern vor allem die Handwerksbetriebe und Handwerksorganisationen beigetragen.

Seit dem Kampagnenauftakt am 16. Januar 2010 sorgten mehr als 38.000 Plakate sowie zahlreiche Anzeigenschaltungen dafür, dass die Botschaft von der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedeutung und der Modernität des Handwerks breit ins Land getragen wurde. Mit über 1.100 Ausstrahlungen im Fernsehen hat der Kampagnen-Spot rund 32 Millionen Zuschauer erreicht. Rund eine weitere Million Menschen sah den Handwerks-Spot zudem im Kino und mit über 900.000 Besuchern fand auch die Kampagnenwebsite www.handwerk.de regen Zulauf.

Im Bezirk der Handwerkskammer Lübeck unterstützten die Kammer und die Kreishandwerkerschaften gemeinsam mit den Betrieben mit vielen eigenen Aktionen die Imagekampagne. Dazu gehörten unter anderem die Auftaktpressekonferenz, Klebeaktionen des Kampagnenlogos an Handwerkerfahrzeugen oder der Aktionstag Imagekampagne im Sommer 2010. Alle handwerklichen Veranstaltungen, unter anderem die Meisterfeier, Einschreibungsfeiern oder Leistungswettbewerbe, standen ganz im Zeichen der Imagekampagne. „Am Handwerk kommt seit dem Start der Imagekampagne niemand vorbei“, freut sich Horst Kruse, Präsident der Handwerkskammer Lübeck.

Auch in Politik und Öffentlichkeit stößt die Kommunikationsoffensive seit ihrem Auftakt auf viel positive Resonanz. So äußern sich etwa Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Jost de Jager oder Bildungsminister Dr. Ekkehard Klug positiv über das Handwerk und heben die Bedeutung der "Wirtschaftsmacht. Von nebenan." hervor.

2011 soll an diesen Erfolg angeknüpft werden. Dann werden insbesondere die Innovationskraft und die Vielfalt des Handwerks im Mittelpunkt der auf fünf Jahre angelegten Kampagne stehen.

Die Betriebe selbst sind die besten Werbebotschafter für das Handwerk. Horst Kruse: „Ich möchte nochmals alle Handwerksbetriebe einladen, sich an der Imagekampagne zu beteiligen. Zeigen Sie, wie innovativ, vielseitig und modern das deutsche Handwerk ist.“ Unter www.handwerk.de finden sich alle Kampagneninformationen und Betriebe haben Zugriff auf den Imagefilm, Logos, Motive sowie Web-Banner.


Quelle:
Handwerkskammer Lübeck

Impressum